Jürgen Drews bei einem Auftritt. imago/Joachim Sielski

Lange Zeit hatte man den Eindruck, dass der Zahn der Zeit an allem nagen würde, nur nicht an Jürgen Drews. Der „König von Mallorca“ schien auch jenseits der 70 irgendwie jung geblieben, doch das Bild geriet im vergangenen Jahr ins Wanken. Denn Drews selbst machte damals öffentlich, dass er an der Nervenkrankheit periphere Polyneuropathie leidet. Die sorgt für zunehmende Einschränkungen in der Beweglichkeit – und nun für die Absage einer ganzen Reihe von Auftritten.

Jürgen Drews: Die Krankheit zehrt an seinem Körper

Eigentlich hatte das Jahr 2022 für Jürgen Drews begonnen wie viele andere auch: mit vielen Auftritten. Auch mit 77 Jahren wollte Drews es sich nicht nehmen lassen, mit Florian Silbereisen und zahlreichen anderen Schlagerstars bei der „Schlagerfest XXL“-Tour dabei zu sein und in mehreren Städten Livekonzerte zu geben. Doch all der Stress war offenbar zu viel für Jürgen Drews, wie er nun in einem emotionalen Statement auf Instagram verkündete.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Sie machten RTL schwere Vorwürfe, jetzt sind Bauer Mathias und Sabrina getrennt >>

Lesen Sie auch: Bei Proben fürs Thronjubiläum: Wurde das Pferd von Prinz William unter Drogen gesetzt? >>

Dort heißt es unter anderem: „Leider musste ich während dieser Zeit feststellen, dass mich die Begleiterscheinungen des Älterwerdens immer schneller einholen und der schleichende Prozess meiner Polyneuropathie leider nicht völlig aufzuhalten sind.“

Jürgen Drews sagt alle Auftritte im Juni ab

Die Tour mit Florian Silbereisen sei „unheimlich schön“ gewesen und habe „sehr großen Spaß“ gemacht. Dennoch musste er sich eingestehen, nicht mehr so belastbar zu sein, „wie ich es früher war und wie man es von mir gewohnt ist“. Durch seine Krankheit sei er nicht mehr so gut zu Fuß. Aus diesem Grund, und um sein gesundheitliches Wohlbefinden nicht zu gefährden, habe er nun entschieden, „einige anstehende Termine abzusagen, um wieder Energie tanken zu können“.

Lesen Sie auch: Wetter-Experte verrät: So trocken und heiß wird der Sommer in Deutschland! >>

Und dann kommt es: Diese Absage betrifft alle Auftritte im Juni. Drews: „Bitte habt Verständnis dafür, dass ich vorerst bis Anfang Juli keine weiteren Live-Auftritte (bei denen ich länger auf der Bühne stehen muss) mehr wahrnehmen kann.“

Jürgen Drews: Seine Fans stehen zu ihm

Drews scheint diese Absage sichtlich unangenehm zu sein und erklärt, dass auch er erst mal lernen müsse, mit diesen neuen körperlichen Grenzen umzugehen. Es dürfte ihn trösten, dass seine Fans auf die Absage der Live-Auftritte mit großem Verständnis reagieren. „Gute Erholung und viel Kraft, lieber Jürgen! Und ein großes Dankeschön, für die schöne und positive Energie“, schreibt beispielsweise eine Userin. Und eine andere: „Gesundheit ist das höchste Gut und du tust dir Gutes, wenn du auf deinen Körper hörst.“

Lesen Sie auch: Boris Becker trifft wichtige Entscheidung im Knast: JETZT spricht sein Anwalt! >>

Mit so viel Unterstützung fällt dem König von Mallorca die ungewohnte Zeit der Erholung sicher ein bisschen leichter.