Jochen Busse bei einer Pressekonferenz am Kurfürstendamm Foto: imago images/Frederic Kern

Kabarettist und Schauspieler Jochen Busse (79) wird sich zum vierten Mal scheiden lassen - und sieht die Schuld bei sich selbst. „Mir ist schon wieder jemand von der Fahne gegangen, ich werde Ende dieses Jahres eine Scheidung eingereicht haben“, sagte Busse (7 Tage, 7 Köpfe) in der Radio-Bremen-Talkshow 3nach9 am Freitagabend.

Lesen Sie auch: Wiedersehen im Schiller-Theater: Jochen Busse: „Ich frage mich, ob ich’s noch kann“

„Es gibt Leute, die treffen in ihrem Leben die Frau ihres Lebens und bleiben auch bei der“, sagte der gebürtige Iserlohner. Bei ihm gelinge das nicht. Auf die Frage, woran das liege, sagte Busse: „An mir. Es liegt an mir, weil ich immer glaube, ach, das kriegen wir schon hin. Und dieses Hinkriegen, das ist nicht wahr.“

Die Probleme würden etwa beim unterschiedlichen Musikgeschmack beginnen, so der Klassik-Liebhaber: „Von Haydn zu Howie (Carpendale), das ist ein weiter Weg“.