Komiker und Schauspieler Jim Carrey will erstmal Ruhe vom Filmemachen. Annette Riedl/dpa

„Ich gehe in Rente, höchstwahrscheinlich.“ In einem Interview mit „Access Hollywood” schockte Jim Carrey die Fans mit der Ankündigung, dass er sich aus Hollywood zurückziehen will. Die überraschende Antwort kam auf die Frage, ob er sich eine Zusammenarbeit mit Dolly Parton für ihren biografischen FIlm vorstellen könnte. Als die Moderatorin lachte, machte der Komiker klar, dass er nicht scherzte: „Ich meine das sehr ernst. Ich werde auf jeden Fall eine Pause einlegen.“

Als Begründung gab Carrey an, dass er sich in den letzten Jahren ein neues Leben neben seiner Schauspielkarriere aufgebaut hat. Er arbeitet als Künstler und seine Gemälde haben oft auch eine politische Message. Der 60-Jährige mag aber vor allem, wie ruhig sein Leben geworden ist: „Ich mag es einfach, Farbe auf meine Leinwände zu pinseln und meine spirituelle Seite auszuleben. Und ich sage jetzt etwas, was man wohl nie aus dem Mund eines anderen Promis hören würde: ‚Ich habe genug, ich habe genug getan und ich bin mir genug!“

Lesen Sie auch: 182 Kilo! Sänger Monchi von der Punkband Feine Sahne Fischfilet: „Ich war der fetteste Mensch, den ich kannte“ >>

Carrey ließ allerdings für sich noch ein Hintertürchen offen, dass er doch noch einmal auf die Leinwand zurückkehren könnte: „Es kommt darauf an, ob die Engel mir ein Drehbuch bringen, das in goldener Tinte geschrieben ist. Wenn es ein wirklich wichtiges Thema ist, was die Leute sehen sollten, dann könnte ich irgendwann in der Zukunft noch einmal auf den alten Pfad zurückkehren“.