Fünf Staffeln lang moderierte Jana Ina Zarrella „Love Island“. FOto: RTL2/Magdalena Possert

Und der nächste Rücktritt. Zwar ist der Vergleich mit Angela Merkel, Dieter Bohlen und Jogi Löw vielleicht ein bisschen überzogen, für eingefleischte „Love Island“-Fans ist es aber wohl genau das gleiche: Nach fünf Staffeln wird Moderatorin Jana Ina Zarrella am Montag zum Finale der aktuellen Staffel das letzte mal die beliebte RTL2-Kuppelshow moderieren. Wer dann übernimmt, ist noch unklar.

Jana Ina war ein fester Teil von „Love Island“

Jana Ina Zarrella war von Anfang an dabei. Sie sah Mike Heiter und Elena Miras dabei zu, wie sie aus der ersten Staffel „Love Island“ zu echten Realty-Stars heranwuchsen, sie feierte die Bromance von Dr. Dr. Tobi Love und Marcelino in Staffel zwei, litt mit Melissa in Staffel drei und mit Aurelia in Staffel vier. Damals konnten „Love Island“-Fans schon einmal einen Vorgeschmack bekommen, wie ihre Lieblingsshow ohne die gebürtige Brasilianerin ist. Denn Jana Ina fiel rund zehn Tage wegen einer Corona-Infektion aus. Cathy Hummels übernahm als Vertretung. 

Lesen Sie dazu auch: Es hat ausgerechnet die Moderatorin erwischt: Corona-Schock bei „Love Island“ >>

Wer nun ab der im Spätsommer startenden sechsten Staffel die Moderation übernehmen soll, ist noch komplett unklar. Bei RTL2 dürfte man sich aber schon längst Gedanken gemacht haben, denn die Entscheidung wirkt nicht plötzlich getroffen. Im Interview mit der Bams fand Jana Ina nämlich gut durchdachte Worte. „Die Trennung von meinen Liebsten über mehrere Produktionswochen ist für mich als Zweifachmutter und Familienmensch nicht einfach“, schilderte die 44-Jährige ihre Beweggründe.

Nun, mit zwei Staffeln im Jahr sei die Belastung noch einmal gewachsen. Zweimal im Jahr so lange von ihren Kindern und Ehemann Giovanni getrennt zu sein, habe sie zum Nachdenken gebracht. „Als ich sie fragte, ob sie glücklicher wären, wenn ich beruflich nicht mehr für ein paar Wochen weg sein würde, jubelten sie. Das war für mich der entscheidende Moment“, sagte Jana Ina.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Liebes-Insel und TV-Kandidaten-Schmiede >>

Auf Instagram verabschiedete sich Jana Ina dann noch mit einem emotionalen Posting von „ihrer“ Sendung. „Es war eine unglaubliche Zeit - Love Island hat mir tolle Momente beschert, die ich nie vergessen werde“, schrieb sie zu einem Videozusammenschnitt aller Staffeln und betonte noch einmal, dass es keine Entscheidung gegen die Sendung, sondern für die Familie gewesen ist.

Und so wird die Moderatorin am Montagabend, wenn das Finale der fünften Staffel steigt, zum letzten Mal ihre „Islander“ ansprechen. Das Ende einer kleinen, aber feinen Reality-TV-Ära.