Ab Montagabend moderiert Jan Hofer das Nachrichtenmagazin „RTL Direkt“. RTL/Jörg Carstensen

Diese Personalie hatte RTL schon lange angekündigt und endlich sehen ihn die Zuschauer auch in Action. Am Montagabend um 22.15 Uhr wird Ex-Tagesschau-Sprecher Jan Hofer erstmals das neue Nachrichtenformat „RTL Direkt“ moderieren. Dabei wird er einen ganz besonderen Gast interviewen.

Mit Jan Hofer will sich RTL neu aufstellen

Jan Hofers Wechsel zu RTL war die erste große öffentlichkeitswirksame Personalie bei der Neuaufstellung von RTL. Man wollte vom Krawallsender zum nachrichtenstarken Familiensender und nahm dafür auch einige Personalanpassungen vor. Dieter Bohlen musste gehen, dafür kamen Hape Kerkeling, Florian Silbereisen, Pinar Atalay und eben auch Jan Hofer. Auch die Struktur des Sendeplans wurde umgestellt. Insgesamt gibt es jeden Tag nun zwei Stunden Nachrichten mehr.

20 Minuten davon wird vorerst vor allem Jan Hofer mit seiner „RTL Direkt“ einnehmen. Im Oktober wird dann auch Pinar Atalay in dieser Sendung zu sehen sein. In seiner ersten Sendung wird Jan Hofer hingegen eine andere Frau begrüßen. Wie der Kölner Sender bereits vorab mitteilte, wird Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen, Jan Hofers erste Interviewpartnerin sein.

Jan Hofer spricht mit Annalena Baerbock über den Bundestagswahlkampf

Mit ihr wolle er über den laufenden Wahlkampf sprechen, sowie darüber, was die Pläne der Grünen den Bürger kosten würden, würde sich die Partei bei der Bundestagswahl durchsetzen. Dabei wird es sicher auch um die Kosten gehen, die für die Katastrophenbewältigung anfallen würden, könnte die Klimakrise nicht aufgehalten werden. Des weiteren wird auch die Briefwahl, die in diesem Jahr von mehr Wählern als zuletzt genutzt werden dürfte, eines der großen Themen in Jan Hofers erster „RTL Direkt“-Sendung sein.

Dass das Spätnachrichen-Magazin „RTL Direkt“ dabei um 22.15 Uhr läuft, ist dabei als Frontal-Angriff auf die ARD-Tagesthemen zu verstehen, die zur gleichen Zeit laufen. Es ist abzuwarten, ob sich „RTL Direkt“ auf diesem Sendeplatz etablieren kann.

Jan Hofer mit RTL-Geschäftsführer Stephan Schmitter und Redaktionsleider Lothar Keller (v.l.) TVNow/Jörg Carstensen

„RTL Direkt“ mit Jan Hofer soll keine Nachrichtensendung wie alle anderen werden

Bei RTL hat man aber offenbar wenig Zweifel daran. „RTL Direkt wird eine Nachrichtensendung wie keine andere“, kündigt beispielsweise Redaktionsleiter Lothar Keller an. „Dazu verbinden wir verschiedene Elemente von Livereportagen und Talk bis Zuschauerbeteiligung und Satire, um unsere Zuschauerinnen und Zuschauer am Abend kompakt, direkt und verständlich auf den neuesten Stand zu bringen und gut zu unterhalten.“ Dazu sei man mit einem großen Reporterteam im ganzen Land unterwegs. Kosten hat der Kölner Sender für die Neuaufstellung im Nachrichtenbereich offenbar nicht gescheut.

Lesen Sie auch: „Promi Big Brother“: Schockierende Beichte von Daniela Büchner! „Ich bin so oft überfordert!“ - wird ihr jetzt alles zu viel? >>

An der Konzeption dieser Sendung hat nach eigener Aussage auch Jan Hofer selbst mitgewirkt. Diese Aufgabe beschrieb er als „unglaublich reizvoll“. Ab Montag um 22.15 Uhr werden wir sehen, wie das ganze in der Umsetzung funktioniert.