Jan Böhmermann in der Küche von „Böhmi brutzelt“. ZDF/Ben Knabe

Es ist ja eigentlich mehr eine Laber- als eine Kochshow, aber seine Fans würden ihm sogar Quatsch mit Soße abkaufen, darum dürften die sich jetzt ganz besonders freuen. Jan Böhmermann brutzelt wieder. Für die zweite Staffel seiner TV-Show „Böhmi brutzelt“ schlüpft er erneut in die Kochschürze. Im Juli geht’s los!

Jan Böhmermanns Liebe fürs Kulinarische ist inzwischen bekannt. Im Podcast „Fest und flauschig“ hat er schließlich oft genug darüber geredet. In die Pfanne haut er sowieso gern. Voriges Jahr wagte er dann konsequenterweise im TV den Schritt an den Herd. Im ZDF kochte er bei „Böhmi brutzelt“ mit prominenten Gästen, allerdings nicht abends, sondern zur Mittagszeit. Jetzt steht fest: Böhmermann ist noch lange nicht satt. Am 2. Juli startet die zweite Staffel der Show.

Sechs neue Folgen wird es geben, immer sonnabends um 19.45 Uhr auf ZDFneo. In der ZDF-Mediathek sind die Folgen schon freitags ab 10 Uhr abrufbar. Schließlich soll man nach erfolgreichem Nachkochen mittags was zwischen die Zähne bekommen. Wie gehabt trifft der Satiriker und Moderator wieder unterschiedslos Prominente aus allen möglichen Bereichen.

„Ich bin ja zum Glück kein Profi“, sagt Böhmermann

„Ich werde kochen, was ich kochen kann. Das ist nicht viel, denn ich bin ja zum Glück kein Profi, sondern nähere mich Kochen lieber von der praktischen Seite“, versprach der 41-jährige Anzug-Entertainer dem ZDF bereits vor dem Start der ersten Staffel. Bei „Böhmi brutzelt“ kocht jeder Teilnehmer sein eigenes Süppchen: Die Gerichte bei „Böhmi brutzelt“ werden zwar zu Beginn der Folge verraten, aber am Ende geht es doch eher um das, was die Leute erzählen, als um das, was auf dem Teller landet. Mit wem Jan Böhmermann in den kommenden Folgen am Herd steht, ist vom Sender noch nicht bekannt gegeben worden.

Lesen Sie auch: Von wegen Rückzug: Ekel-Royal Prinz Andrew plant neuen Auftritt mit der britischen Königsfamilie>>

Böhmermann ist Moderator des „ZDF Magazin Royale“. Dort behandelt er gesellschaftliche und politische Themen auf gemein-satirische Weise, oft mit musikalischer Begleitung, damit das Ganze nicht zu räudig wird. Die Sendung geht Ende Mai in die Sommerpause.