US-Reality-Star Kim Kardashian kommt zur Premiere von „The Promise“. Chris Pizzello/AP/dpa

Kim Kardashian ist nicht die Einzige, die ein Auge auf Pete Davidson geworfen hat. Auch die Oscar-Organisatoren sollen den Komiker als möglichen Gastgeber/Moderator der Academy Awards ausgemacht haben. Ein Insider bei „Page Six“: „Seine Leute verhandeln bereits mit den Oscar-Machern. Die wollen die sonst eher steife Show auflockern, um jüngere Zuschauer anzuziehen.“

Davidson hat sich nicht nur durch sein Dating-Leben – vor Kim war er schon mit Ariana Grande, Kate Beckinsale und Cindy Crawfords Tochter Kaia Gerber zusammen – ins Rampenlicht katapultiert. Er ist einer der beliebtesten Mitglieder der Comedy-Show „Saturday Night Live“. Und dass er Zuschauer zum Einschalten bringt, bewies, dass ein Silvester-Special mit ihm und Miley Cyrus beim Sender NBC mehr als 6 Millionen Zuschauer anzog. Der Insider: „Er bedient ein Demografik, die sonst schwer zu holen ist. Seine Karriere ist im Aufwind und er gilt als Sex-Symbol bei einer bestimmten Generation“.

Lesen Sie auch: Bachelorette-Star Filip Pavlovic: „Das Dschungelcamp ist die Champions League“ >>

Comedian Pete Davidson soll die Verleihung der Oscars moderieren. Robyn Beck/AFP

Was noch für eine Verpflichtung von Davidson als Oscar-Gastgeber spricht: Die Gala am 27. März wird von Will Packer produziert. Der war auch Produzent des Films „Was Frauen wollen“ 2019, in dem Davidson mitgespielt und überzeugt hatte.

Der Konkurrent des 28-Jährigen ist „Spider-Man“-Star Tom Holland, der ebenfalls von den Organisatoren der Filmakademie kontaktiert wurde. Dazu sollen laut der Webseite „Deadline“ auch noch Dwayne „The Rock“ Johnson und Chris Rock auf der Wunschliste stehen. Möglich ist sogar, dass es mehrere Moderatoren geben wird, die durch verschiedene Abschnitte der Show führen.