Ireland Baldwin beim iHeartRadio Music Festival in Las Vegas, Nevada im September 2018.  Foto: imago/ UPI Photo

Die Verbrechensstatistiken sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Los Angeles stätig gestiegen. Dass die Stadt der Engel ein teuflisch gefährliches Pflaster geworden ist, musste jetzt die Tochter von Alec Baldwin und Kim Basinger am eigenen Leibe erfahren. Ireland Baldwin wurde am helllichten Tag auf einem Parkplatz überfallen.

Auf Instagram die 24-Jährige Fotos von ihren blauen Flecken im Gesicht. Und erzählte, was ihr widerfahren war: „Gestern Nachmittag hat mich eine Frau attackiert. Sie muss high auf Drogen gewesen sein und wollte unbedingt Cash. Sie hat mir auf einem Parkplatz ins Gesicht geschlagen, meine Sachen gegriffen und ist in einen Fluchtwagen gesprungen“.

Das Model weiter: „Die Polizei ist schnell gekommen und die Frau wurde inzwischen verhaftet. Zum Glück gab es Zeugen, die mir zur Hilfe gekommen sind. Die Cops haben mir gesagt, dass das gerade öfter passiert. Viele Menschen sind verzweifelt, weil sie wegen des Coronavirus kein Geld und keine Arbeit haben. Es passieren ständig Diebstähle und Überfälle.’

Lesen Sie auch: Herz für Tiere: Hollywood-Star Alec Baldwin kämpft um Gerechtigkeit für dicken Schwarzbären >>

Baldwin will mit dem Posting ihre Follower warnen: „Seid vorsichtig und beobachtet eure Umgebung. Wir leben gerade in sehr schwierigen Zeiten und wir müssen aufeinander aufpassen!“