Albert Dyrlund war bei seinen Fans für seine verrückten Ideen beliebt. Nun ist er tot. Instagram/Albert Dyrlund

Albert Dyrlund war nicht nur in Dänemark eine große Nummer im Social-Media-Business. Auf Instagram und YouTube folgten dem Influencer jeweils fast eine viertel Million Menschen. Dort bestaunten sie seine oft spektakulären Musik- oder Challenge-Videos. Doch nun ist der 22-Jährige tot! Er stürzte bei einem Video-Dreh in die Tiefe.

Bei einem Video-Dreh stürzte Albert Dylund in die Tiefe

Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, war Albert Dyrlund gerade für einen Video-Dreh in den italienischen Alpen in Südtirol unterwegs. Auf dem Berg Seceda sollten Szenen für seine Fans eingefangen werden, doch dabei stürzte er ab und fiel 200 Meter in die Tiefe. Jegliche Hilfe kam zu spät. Der Content Creator verstarb noch am Unfallort. Wie es zu dem Absturz kam, ist noch unklar. 

Vibe Jørger Jensen, die Mutter von Albert Dyrlund, bestätigte den Todesfall bereits gegenüber dem dänischen Fernsehsender TV2: „Wir sind in großer Trauer, aber ich möchte, dass seine Fans es wissen.“ Die verliehen ihrer Trauer auf Instagram Ausdruck: „Es ist so traurig, Albert. Ich kann es nicht fassen. Ruhe in Frieden“, schrieb ein Fan und viele weitere stimmten ein.

Lesen Sie auch: Riesen-Ärger für Wendler-Ex Claudia Norberg: Jetzt stellt ihr Insolvenzverwalter Strafanzeige >>

Auf dem Instagram-Kanal finden sich zahlreiche Fotos, die zeigen, wofür viele seiner Fans den verrückten dänischen Influencer geliebt haben. Albert Dyrlund ließ sich beispielsweise die Haaren und den Bart so wachsen, dass er aussah wie der „Tigerking“ Joe Exotic aus der beliebten Netflix-Doku. Oder aber der 22-Jährige tanzte im Wikinger-Kostüm durch einen Supermarkt.