Sarah Knappik kehrt mit "Like me - I'm famous" ins deutsche Trash-TV zurück. Foto: dpa/Gerald Matzka

Für eingefleischte Trash-TV-Fans war der Cast vom "Sommerhaus der Stars" schon eine Enttäuschung. Nachdem RTL in den vergangenen Jahren stets mit hochkarätigen Selbstdarsteller-Paaren aus der Welt des Reality-TV aufgewartet hatte, sind in diesem Jahr fast nur B-Sternchen dabei - was in der Welt echter Prominenter etwa Y-Promis entspricht. Doch nun wird klar: Einige Trash-Größen hatten schlicht keine Zeit, da der Kölner Sender zeitgleich ein neues Format dreht.

"Like me -I'm Famous" ("Like mich - ich bin berühmt"), heißt das Format, dass seit dem 10. Juni in einer Villa in Nordrhein-Westfalen gedreht wird. Zehn aus diversen Reality-Formaten bekannte Kandidaten kämpfen in der Show um Sympathiepunkte bei ihren Kontrahenten. 

Die Show wirkt wie ein kompletter Gegenentwurf zum üblichen Trash-TV. Schließlich halten nur die wenigsten Kandidaten mit ihrer Missgunst hinterm Berg, wie die Sat.1-Show "Promis unter Palmen" zeigte, wo Kandidatin Claudia Oberth von Bastian Yotta aus dem Haus gemobbt wurde. Doch in dieser Show geht es darum, diese Missgunst zu überspielen, sich bei den Kontrahenten einzuschleimen, um deren "Likes" zu erhalten. 

Dabei ist dieser Cast gespickt mit Reality-TV-erprobten Kandidaten, die in der Vergangenheit gezeigt haben, dass sie nicht unbedingt jedermanns Liebling sind - und das auch gar nicht sein wollen. Die bekannteste ist wohl Ex-Topmodel-Teilnehmerin Sarah Knappik, die seit 13 Jahren im Geschäft ist und noch so gut wie kein Trash-Format ausgelassen hat. 

An ihrer Seite ziehen Ex-"Bachelorette"-Kandidat Filip Pavlovic, TV-Auswanderer Don Francis, der sich selbst als "König von Lloret" bezeichnet, Laienschauspieler Alexander Molz und Schlagersängerin Juana Princess in die Villa ein. Großes Streitpotenzial wird von Helena Fürst erwartet, die im Dschungelcamp 2016 mit all ihren Mitcampern aneinander geriet und seither den Sptznamen "Höllena" nicht mehr los wird.

Außerdem dabei: Aurelio Savina, das Männermodel, das seit 2014 durchs deutsche Trash-TV tingelt und des öfteren in der dritten Person von sich spricht, Dschungelkönigin Melanie Müller und zu guter letzt mit Dijana Cvijetic und Yasin Cilingir zwei Kandidaten der erfolgreichen dritten Staffel der RTL2-Dating-Show "Love Island", die möglicherweise noch eine unaufgearbeitete Beziehung haben.

Der Cast klingt nicht unbedingt danach, dass es in der Villa wirklich harmonisch zugehen wird. Damit RTL die größten Streithähne nicht gleich schon in den ersten Shows herausfliegen, hat der Sender einen doppelten Boden eingebaut: In Spielen können Extra-Likes erspielt oder sogar von Mitspielern abgekauft werden. Wie praktisch.

Zu sehen gibt es die große Harmonie-oder-Heuchelei-Show laut RTL ab Sommer. Ein genaues Start-Datum steht noch nicht fest. Bevor die Sendung ins Free-TV kommt, soll sie auf dem konzerneigenen Streaming-Dienst TV-Now laufen.