Salma Hayek bei der Premiere von „The Roads Not Taken“ auf der Berlinale 2020. Foto:  Imago/Future Image

Sie ist nicht die größte. „Wie bitte?“, werden Salma Hayeks Verehrer sofort auf die Barrikaden steigen. Eine Frau, die seit 25 Jahren in Hollywood die perfekte Verkörperung von Schauspielkunst und Sex-Appeal ist, soll heruntergemacht werden? Natürlich nicht, beruhigt sie selbst ihre Fans. Salma ist sich sehr wohl ihres Wertes bewusst, spielt sich aber andererseits auch gerne selbst ein bisschen herunter. Ein Beispiel gefällig? „Ich spiele im nächsten Marvel-Film ‚The Eternals – Die Unsterblichen‘ mit. Eine kleine Mexikanerin als Actionheldin mit 54. Das muss man sich mal reinziehen!“

Lesen Sie auch: Hollywood-Star Catherine Zeta-Jones: „Ich liebe es, mit dem Mopp durchs Haus zu wischen“ >>

Berliner KURIER: Was man sich auch reinziehen muss, ist, dass Sie in einem Jahr an mehren Filmen beteiligt sind. Gerade kommt ihr Science-Fiction-Film „Bliss“ heraus. Da sieht man Parallelen zu der Welt, in der wir gerade leben. Keine schöne Welt.

Salma Hayek: Umso mehr ist es wichtig, dass man sich an viele schöne Dinge erinnert. Der Lockdown war wie ein Training fürs Gedächtnis. Wenn man schon seine Freunde und Lieben nicht sehen kann, dann lässt man vergangene Erlebnisse Revue passieren.

Sie sind auch sonst oft in einer Parallelwelt unterwegs – auf Social Media. Wonach entscheiden Sie, ob Sie etwas aus Ihrem Leben mit der Öffentlichkeit teilen?

Dahinter steckt keine große Strategie, manchmal nur eine Eingebung. Neulich habe ich ein Foto im Handy entdeckt, das meine Tochter geknipst hat. Ich habe darauf einen roten Badeanzug an und dusche im Garten. Und just lief ein Song von der wunderbaren Lady Gaga. „Rain on Me“. Das passte perfekt, also habe ich das Foto mit dem Songtitel gepostet.

Wer Ihnen auf Instagram folgt, weiß, dass Sie ein eher ungewöhnliches Haustier haben.

Sie meinen Kering, meine zahme Eule. Sie ist das perfekte Haustier.

Lesen Sie auch: Hollywoodstar Jodie Foster: „Ich treffe meine eigenen Entscheidungen“ >>

Sind Sie Harry Potter Fan oder wie kommen Sie ausgerechnet auf eine Eule?

Ich habe sie 2019 aus dem Tierasyl adoptiert. Offiziell war es ein Geschenk für meinen Mann. Ich habe sie nach seiner Firma benannt. Aber natürlich war sie von Anfang an mein Haustier (lächelt).

Was fängt man denn mit einer Eule an?

Kering unterhält mich, wenn mein Mann nicht zu Hause ist. Sie liebt elektronische Geräte. Wenn ich auf dem iPad was mache, verfolgt sie alles genau. Am liebsten guckt sie Fernsehen mit mir. Manchmal fliegt sie genau auf meinen Kopf und schaut von da aus zu (lacht).

Auf welche Filme steht denn Ihre Eule?

Kering ist es total egal, was läuft, solange es flimmert. Bei meinem Mann ist das leider etwas anders. Er steht total auf Actionfilme, ich dagegen eher auf langsamere Filme.

Foto: Imago/UPI Photo
Seit 2009 verheiratet: Der französische Manager und Milliardärssohn François-Henri Pinault und die Schauspielerin Salma Hayek.

Sie haben Ihre Hollywood-Karriere nach der Geburt Ihrer Tochter Valentina sehr zurückgeschraubt. Jetzt sind Sie wieder voll dabei.

Meine Tochter ist jetzt ein Teenager und unterstützt total, dass die Mama arbeitet.

Wie anfangs erwähnt als Actionheldin. Mit 54. Salma, die Unsterbliche.

Wir sind alle unsterbliche Wesen. Unser Körper mag zwar sterben, aber wir bleiben ewig hier.