Hollywood-Star Alec Baldwin hat ein Herz für Tiere. Foto: imago images/Future Image

Er hat ein Herz für Tiere. Jetzt versucht Alec Baldwin (62) seinen Promi-Status zu nutzen, um im Auftrag von PETA Gerechtigkeit zu fordern. Für einen schwer übergewichtigen Schwarzbären.

Der asiatische Schwarzbär namens Dillan war das Maskottchen des „Union County Sportmen’s Club“ in Pennsylvania.  Als Tierschützer aufdeckten, dass das Tier gequält und vernachlässigt worden war, schritten die Behörden ein. Der Bär wurde in ein Asyl für Wildtiere in Colorado verlegt. In einem offenen Brief an Tom Wolf, den Gouverneur von Pennsylvania, verlangt Baldwin jetzt ein Strafverfahren: „Die Leute, die Dillan misshandelt und grob vernachlässigt haben, wurden noch immer nicht angeklagt. Sie müssen ein Exempel statuieren, um anderen Tieren in ähnlich schlimmen Situationen zu helfen“.

Lesen Sie auch: Tierschützer schockiert: 500 Euro Belohnung: Tierheim sucht den Katzen-Quäler von Reinickendorf >>

Schwarzbär Dillan in seinem momentanen Zuhause: einem Tierasyl.
Foto: PETA

Laut des 62-Jährigen waren 12 Zähne des Bären verfault und mussten gezogen werden: „Sein Maul war voller offener eiternder Abszesse. Seine Besitzer haben das einfach ignoriert. Er hat über 750 Pfund gewogen und war damit 2 ½ Mal so schwer wie ein normaler männlicher Bär seiner Spezies. Es ist ein Wunder, dass er überlebt hat. Bitte machen sie alles in ihrer Macht Stehende, dass der Club und dessen Mitglieder zur Rechenschaft gezogen werden!“