„Hochzeit auf den ersten Blick“-Traumpaar Jaqueline und Peter gehen nun wohl getrennte Wege.
„Hochzeit auf den ersten Blick“-Traumpaar Jaqueline und Peter gehen nun wohl getrennte Wege. Sat.1

Aus! Vorbei! Geschichte! Die Ehe von „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Jaqueline und Peter scheint nicht gehalten zu haben. Schon mehrfach wurde über die Trennung der beiden spekuliert. Jetzt reden Braut und Bräutigam Klartext.

Lesen Sie auch: Drama bei Wildecker Herzbuben: Wilfried Gliem (76) muss jetzt neu laufen lernen >>

Rückblick: Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ waren Braut Jaqueline (26) und Bräutigam Peter (34) eines dieser Paare, bei denen es im ersten Moment funkte. Vollkommen hormongesteuert knutschten die beiden direkt nach dem Jawort, als gäbe es kein Morgen mehr.

Lesen Sie auch: Hammer vor dem Finale bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: ALLLE Paare getrennt! >>

„Ich bin überrascht, wie sehr die aneinanderkleben. Und auch, wie viel Erotik schon in der Luft ist“, war da sogar „Hochzeit auf den ersten Blick“-Sexualtherapeutin Beate Quinn beinah irritiert. Völlig verliebt stiegen sie ins Flugzeug in die Flitterwochen.

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Kultpaar Manja und Martin fristlos gekündigt – jetzt sind sie obdachlos! >>

Heftiger Zoff bei Jaqueline und Peter schon kurz nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“

Doch schon da, nach wenigen Tagen des gemeinsamen Kennenlernens, knallte es gewaltig. „Bla, bla, Alter, scheiß’ doch drauf!“, warf sie ihm im Streit an den Kopf. Bittere Tränen flossen. Und doch rappelte sich das frisch vermählte Paar noch einmal auf.

Lesen Sie auch: Nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“: Jaqueline lässt Peter in den Flitterwochen eiskalt sitzen >>

Nun aber – so scheint es – waren die Differenzen doch zu groß. Mit einem emotionalen Post in Social Media befeuert Jaqueline nun alle Gerüchte, sie und ihr Mann Peter haben sich nach dem Finale von „Hochzeit auf den ersten Blick“ getrennt. „Eigentlich sollte es selbstverständlich sein und leicht über die Lippen kommen und doch kostet es manchmal Überwindung: Danke sagen. Dabei bewirkt ein Dank kleine Wunder, weil es Verbundenheit ausdrückt.“

Die Nacht nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ wurde schon viel gekuschelt bei Jaqueline und Peter. Doch die Beziehung hat scheinbar nicht gehalten.
Die Nacht nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ wurde schon viel gekuschelt bei Jaqueline und Peter. Doch die Beziehung hat scheinbar nicht gehalten. Sat.1

Dann richtet Jaqueline ihren Dank an ihren Ehemann Peter, mit dem sie bei der „Hochzeit auf den ersten Blick“ vor den Altar getreten war: „Ich danke dir für alles, was wir gemeinsam erlebten. Danke, dass ich es erleben durfte. Danke dafür, dass du mir gezeigt hast, wie es ist Dinge zu erleben, die wir gemeinsam erlebt haben.

Lesen Sie auch: Hass und Häme bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: DAFÜR wird Bräutigam Peter jetzt gefeiert >>

Kein Happy End bei „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Jaqueline und Peter?

Danke, dass ich in dein Leben schnuppern durfte“, schreibt Jaqueline auf ihrem Instagram-Profil. Und es klingt sehr verdächtig nach Abschied. Nach einer Zeit, für die es nun scheinbar einen Abschluss gab.

Das wird auch im allerletzten Satz ziemlich deutlich: „Danke für den schönen und unvergesslichen Sommer!“, beendet die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut ihren Post.

Lesen Sie auch: Sind Jana und Markus nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ noch zusammen? Der Bräutigam verrät's >>

Und was schreibt ihr Ehemann dazu? „Es war mir immer eine Ehre“, kommentiert Peter den Post. Das klingt wirklich nicht nach einem Happy End.