Das perfekte Brautkleid für ihre Hochzeit auf den ersten Blick hat Annika schon gefunden. Sat.1

Wie läuft eigentlich die Hochzeitsnacht mit einem Unbekannten? Und welche Singles trauen sich heute Abend ins Abenteuer „Hochzeit auf den ersten Blick“. Der KURIER-Liveblog bringt Sie auf den aktuellen Stand - was Sie vor der Sendung wissen müssen und in Folge zwei passiert.

Selina (26) und Michael (30) starten in die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Flitterwochen

Selina (26) und Michael (30) haben sich getraut: Sie haben bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ zu einander unbekannterweise „Ja“ gesagt. Und was kommt nach dem rauschenden Fest? Na klar, die Hochzeitsnacht. „Natürlich gibt es körperliche Nähe – sogar viel. Und das sind sehr schöne Gefühle. Und das ist auch das, was man die letzten Jahre ein bisschen vermisst hat“, gibt Bräutigam Michael zu. „Das mit ihr zu erleben, das ist ein Gefühl, dass ich so noch nicht kannte“, schwärmt er. „Es fühlt sich verbunden an, geborgen, das ist zärtlich und fühlt sich echt an.“

„Es war eine richtig schöne Nacht, zwar kurz. Aber wir hatten uns viel zu erzählen“, grinst Selina beim Sektfrühstück. „Wenn man morgens mit einem Partner aufwacht, den man schon in sein Herz geschlossen hat, freut es mich, mit so einem schönen Lachen geweckt zu werden“, ist auch Michael trotz der kurzen Nacht glücklich. „Es fühlt sich verbunden an, es fühlt sich echt an.“

Lesen Sie auch: Nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ sind Selina und Michael schwer verliebt. DAS passiert in der Hochzeitsnacht >>

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ wurden Selina und Michael von den Experten verkuppelt. Aber geht da wirklich alles mit rechten Dingen zu? Sat.1

„Vom Ich zum Wir ging wirklich schnell. Wir müssen jetzt rückwärts gehen, um wieder vorwärts zu gehen“, sagt Michael. Und für Selina fühlt es sich schon an „wie ein altes Ehepaar“. 

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Flitterwochen auf Kölsch für Selina und Michael

Dr. Sandra Köhldorfer bringt dann eine Geschenkbox vorbei, die Hinweise auf die Hochzeitsreise geben soll. Arm in Arm öffnen die beiden turtelnd die Kiste.  Es geht nach Spanien auf die Kanaren-Insel La Palma in das berühmte Leuchtturm-Hotel Faro de Punta Cumplida.

Lesen Sie auch: Stress bei „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Selina und Michael: „Du bist echt so bescheuert“ >>

„Ich freue mich, mit meiner Frau direkt wegzufliegen“, freut sich Michael. „Klar, sehen wir uns jetzt gleich 24/7, aber ich freue mich, ihn besser kennenzulernen“, meint Selina. Das frisch vermählte Paar freut sich über den tollen Urlaub in einer traumhaften Unterkunft. Zur Begrüßung gibt es einen Cocktail und eine Ausblick, der sich gewaschen hat. „Die Terrasse und der Ausblick - das ist ultra-schön. Das hätte ich mir niemals träumen lassen“, schwärmt Michael. Die Hochzeit sei schon toll gewesen, aber das toppt alles, sind sich beide einig. 

Selina nennt Michael beim gemeinsamen Picknick schon Schatz. „Wenn wir zusammen im Ehebett schlafen, fühlt es sich an, als hätte nie jemand anderes neben mir gelegen", verrät sie. Er will für die Kölsch lernen. „Du bist echt so bescheuert“, muss sie lachen, dass sie ihm Kölsch beibringen soll. Doch sie spielt mit. „Er ist so süß. Wenn er Kölsch übt, geht mein Herz auf. Dann will ich ihn einfach nur küssen“, schwärmt Selina.

Aber es gilt noch etwas anderes zu lernen: den Tango. Auf der Terrasse vom Hotel gibt es einen Crashkurs. „Als Tanzpartner von Selina fühlt sich das schon ganz gut an. Wir harmonieren ganz gut“, meint Michael. Doch Selina mahnt zu mehr Konzentration. Beide haben sichtlich Spaß, wollen auch ohne Tanzlehrer weiter üben. 

Lesen Sie auch: Alles aus bei „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Selina und Michael? DIESE Nachricht klingt überhaupt nicht gut >>

Die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Eheleute Michael und Selina tanzen in Flitterwochen. Sat.1

Traum-„Hochzeit auf den ersten Blick“ für Anika (30) und David (27)

Kennenlernen werden sich die beiden erst bei ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“. Trotzdem haben Anika (30) und David (27) schon vor der ersten Begegnung einen ganz besonderen Draht zueinander. Sind sie wirklich seelenverwandt? „Ich bin mir zu 95 Prozent sicher, dass ich Ja sage. Ich habe mir vorgenommen, mich auf das Experiment einzulassen“, verrät er seinen Eltern.

Am Tag der Eheschließung sind die beiden Singles tierisch aufgeregt. Anika will David unbedingt gefallen und hofft, dass die Experten ein glücklicheres Händchen bei der Partnerwahl haben, als sie es in den letzten Jahren hatte. „Ich spüre zu meiner Zukünftigen schon eine emotionale Bindung, auch wenn das unlogisch klingt“, gibt David zu.

Lesen Sie auch: „Ja!“ bei der „Hochzeit auf den ersten Blick“: Gefühle? Hat David für Anika schon vor der ersten Begegnung >>

In diesem Anzug will David bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ vor den Altar treten. Sat.1

„Wenn es losgeht, wird direkt geknutscht“, hofft David. „Es gibt diesen einen Satz: ‚Du darfst die Braut jetzt küssen‘ - ich hoffe, ich trau es mich dann“, macht er sich viele Gedanken und will erst gar keinen unnötige Distanz aufbauen. Auch Anikas Puls steigt. Am Standesamt in Thale wird es langsam ernst. Die Gäste sind schon da, die Familien lernen sich kennen.

Doch erstmal gibt es noch Geschenke: Braut und Bräutigam haben sich gegenseitig eine Kleinigkeit vorbereitet. „Wir können uns endlich kennenlernen. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zukunft“, schreibt Anika in einem Brief an ihren Zukünftigen und legt ein Tagebuch bei. Das rührt den 27-Jährigen.

„Vielleicht kennst du sie“, schockt die Mutter „Hochzeit auf den ersten Blick“-Bräutigam David

Sie bekommt nur einen Brief. „Endlich ist es soweit. Ich freue mich, den größten Schritt, den zwei Menschen miteinander gehen können, mit dir zu wagen. Mit diesem Brief möchte ich dir ein Versprechen geben: Ich werde mich zu 100 Prozent auf das Experiment einlassen, will dir ein guter Ehemann sein und werde dich nie im Regen stehen lassen“, schreibt David. Anika ist absolut gerührt, fühlt sich verbunden. 

Die „Hochzeit auf den ersten Blick“ von Anika und David findet in einer tollen Location im Freien statt. Sat.1

Das Outdoor-Standesamt liegt mitten im Wald. Eine wunderschöne Location wartet auf das Ehepaar in spe. Auf dem Weg dorthin flattern beiden die Nerven. Und dann - als David der Brautmutter Blumen übergeben will - ist die nicht da. 

Und dann der nächste Schock: „Vielleicht kennst du sie“, wirft seine Mama David entgegen, als der mitbekommt, dass die Brautfamilie aus seiner Heimat kommt. Der Gedanke macht ihm sichtlich Angst. 

Anika wird unterdessen von ihrer Mutter zum Altar begleitet. Die ist völlig aufgelöst in Tränen. Die Braut selber strahlt. Als Anika für die Trauung durch die Tür schreitet, bleibt David der Mund offen stehen. Offensichtlich ist er hin und weg. Er spricht von einer „Engelserscheinung, die erleuchtet“. Wow!

Beide sind von einander begeistert - das sieht wirklich nach Liebe auf den ersten Blick aus. „Erstes Hallo, erstes Vorstellen und es war gleich ein Gefühl von 'Das kann klappen'“, meint David. Er greift nach Anikas Hand und lässt sie nicht mehr los. Bei der Traurede müssen beide herzlich lachen - immer wieder. Mit dem Jawort lassen sich beide ein wenig Zeit, zögern aber nur kurz. „Ich glaube glücklicher als ich kann man nicht sein“, fällt David ein Stein vom Herzen. Er küsst Anika und darf feststellen: „Wenn jeder Kuss so ist, bin ich sehr zufrieden in meinem zukünftigen Leben.“

Nach der Trauung bleiben beide vor dem Altar sitzen, quatschen, lachen, schmieden Pläne. Hier haben die Experten scheinbar wirklich ein perfektes Match gefunden. „Die ersten Momente mit ihr allein waren super schön und entspannt“, verrät David. Auch für Anika fühlt es sich vertraut an: „Er sieht spitze aus. Vom Charakter haben wir auch schon viele Gemeinsamkeiten entdeckt.“

Der Bräutigam schwärmt: „Ich habe von Anfang an gesagt, dass aus Wissenschaft Liebe werden kann und jetzt bin ich mir sicher. Wie fühlen uns sehr wohl beieinander.“  Arm in Arm genießen sie das Feuerwerk, Anika hat Tränen in den Augen. „Für mich fühlt es sich nicht mehr nach Experiment an, sondern nach Realität und Vertrautheit“, verrät David.

„Mal gucken was passiert, man ist offen für alles in so einer Nacht“, meint der verliebte Bräutigam und schmeißt das Kamerateam raus. Klingt nach einer langen Nacht...

Lesen Sie auch: Sind Anika und David nach „Hochzeit auf den ersten Blick“ noch ein Paar? Ein pikantes Detail verrät den Bräutigam >>

Bei ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ lernen sich Anika und David vor dem Altar kennen. Sat.1.

Manuela (50) und Ralf (57) werden bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ gematcht

Mit Manuela (50) und Ralf (57) werden heute die nächsten beiden Singles vom Experten-Team um Markus Ernst, Dr. Sandra Köhldorfer und Beate Quinn gematcht. Auf den ersten Blick sind die beiden ein absolut ungleiches Paar. Können sich Gegensätze wirklich so anziehen, dass daraus eine funktionierende Ehe entstehen kann. Davon sind zumindest die Experten überzeugt. 

Sie, die bodenständige Teammanagerin im Kundenservice, die eher zurückhaltend ist. Er, der aufbrausende Selbstständige, der gern im Mittelpunkt steht. Aber: Beide lieben Familie über alles. „Umso größer die Familie, umso besser. Ich bin glücklich, wenn meine zukünftige Frau meine Kinder und Enkelkinder akzeptiert. Insofern gehe ich davon aus und hätte das auch gern, dass sie auch Kinder hat“, sagt Ralf. Und Manuela verrät: „Meine Familie ist mein Lebensinhalt. Familie gibt ganz viel Halt und Freude.“

Die Experten finden, dass die Kämpferin mit der sinnlichen Seite zu dem leicht selbstverliebten Berliner passen könnte. Hoffentlich behalten sie recht. Denn Manuela warnt vor: „Ich weiß schnell, was ich nicht will.“ Männer hat sie bisher auch schnell aussortiert.

Beide waren schon einmal verheiratet, haben je drei Kinder. Ralf hat Zwillings-Töchter. Manuela ist Sternzeichen Zwilling.  Ihre Sprachnachrichten, die beide vom jeweils anderen hören im Rahmen des Auswahlprozesses, hauen beide um. Vor allem Manuela ist berührt, will die Nachricht noch einmal hören, obwohl sie zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß, dass er für sie ausgesucht werden wird.

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Manuela und Ralf ohne Berührungsängste

Apropos Nachricht: Die überbringen die Experten dann auch den Bald-Eheleuten. Manuela wird auf dem Campingplatz überrascht. Auf einem alten Bulli klebt das Schild „Du bist dabei“. Die 50-Jährige ist geschockt und bricht in Tränen aus. „Ich bin so froh. Und ich hoffe, der Mann sieht das genauso und gibt nicht beim ersten Problemchen auf“, sagt sie und ruft sofort ihre Kinder an.

Ralf wird beim Golfspielen überrascht. Auch er ist überglücklich über die Botschaft. „Das Spannendste ist ja, dass das wissenschaftlich so hinterfragt wird, dass diese Frau so zu mir passt, dass es nicht mehr nur um das Äußere geht“, gibt Ralf zu. „Wenn die einigermaßen so emotional ist wie ich und keine Berührungsängste hat, dann wird das schon.“

Lesen Sie auch: Ralf und Manuela bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: Dieses ungleiche Paar wagt das irre Experiment – das kann doch nicht gutgehen… >>

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ werden Manuela und Ralf von Experte Markus Ernst gematcht. Sat.1

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Experten bringen Simone (31) und Beschützer Marcus (34) zusammen

Seit zwei Jahren ist Sachbearbeiterin Simone Single. Jetzt reicht es! Die Experten sollen ihr den perfekten Mann an die Seite stellen. Und wie sollte der so sein? „Ein Mann kann bei mir punkten, indem er mich so nimmt, wie ich bin, mich nicht verändern möchte und das auch einfach gut findet, was er so vor sich hat“, erklärt „Hochzeit auf den ersten Blick“-Kandidatin Simone.

Seit zwei Jahren ist Sachbearbeiterin Simone Single. Nun heiratet sie bei „Hochzeit auf den ersten Blick“. Sat.1

Der könnte Kita-Leiter Marcus (34) aus Jena sein. Er kann sich an seine letzte Beziehung kaum erinnern und ist bekennender Langzeitsingle. „Der Mann sollte der Beschützer sein, der Fels in der Brandung“, sagt Marcus. Aber er wünscht sich auch, dass seine Frau ihm Kontra geben kann. Von null auf hundert. Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ wagt er den Schritt von der Einsamkeit in die Ehe. Er sagt: „Mein größter Wunsch ist es, die richtige Frau an meiner Seite zu finden und am liebsten mit ihr gemeinsam alt zu werden.“ 

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ kommt Langzeitsingle Marcus endlich unter die Haube. Sat.1

Laut Experte Markus Ernst wünscht sich Simone genau das, was Marcus bieten kann: einen Beschützer. Die Hundenärrin ist nach außen stark, will sich aber auch mal fallen lassen können. Sie könnte bei Marcus Vertrauen fassen, mutmaßt Expertin Beate Quinn. Bei ihr im Workshop hatte er schon ihre Stimme gehört. Und die gefiel ihm wirklich gut. „Sie haben die gleiche Art von Humor. Und Lachen ist die beste Grundlage“, urteilt die Expertin. Laut Markus Ernst haben beide wenige Punkte auf der Bindungs-Skala, sie lieben also ihre Freiheiten. Bereit für eine Ehe seien sie trotzdem.

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Experten überbringen Simone und Marcus die frohe Botschaft

Beate Quinn zeigt beiden verschiedene Profile von potenziellen Partnern. Beide entscheiden sich für den jeweils anderen. Das könnte passen. „Beide haben das Potenzial für eine langfristige, glückliche Beziehung. Ich finde sie ein tolles Match“, sagt die Expertin. 

Nun stehen die frohen Botschaften an. Simone wird im Brautmodengeschäft überrascht. Sie wünscht sich diese Hochzeit so sehr, dass sie schon vor der Nachricht, dass ein passender Partner gefunden wurde, ein Kleid anprobieren will. Als über einem der Kleider das Schild mit der Botschaft „Du bist dabei“ hängt, ist sie außer sich, hat Tränen in den Augen. Die 31-Jährige ist sprachlos und braucht erstmal einen Schnaps.   

Auch Marcus wird überrascht – bei einer Paddeltour. Er wird quasi in den Hafen der Ehe gerettet – mit einem Rettungsring, auf dem die Botschaft steht. Sein Herz schlägt ihm bis zum Hals, als er begreift, was auf ihn zukommt. „Ich könnte gerade alle umarmen. Das ist einfach nur geil“, meint der 34-Jährige mit zittrigen Knien. „Es gibt noch so viel zu tun: Anzug, Ringe, Bier trinken“, lacht er.

Von Tag zu Tag wird Marcus aufgeregter. Von „meiner Frau“ flasht ihn, auch wenn seine Mutter dem Experiment skeptisch gegenüber steht. Sie hat Angst, dass sein Herz gebrochen wird. Aber er ist emotional schon auf Wolke 7, er freut sich auf die Hochzeit, auf die vermeintlich perfekte Frau für ihn.

Jetzt steht nur noch der Kauf von Brautkleid und Anzug aus. Sowohl Simone als auch Marcus haben genaue Vorstellungen. Bei der Auswahl vom Brautkleid sind aller guten Dinge drei. Ihr Vater hat schon Tränen in den Augen - aber ganz überzeugt ist die Sachbearbeiterin noch nicht von ihrer vorläufigen Auswahl. Doch mit ein paar Trägern dran passe es dann wirklich perfekt.

Marcus kommt da schneller voran. Seine Entscheidung ist gefallen – auf einen sehr extravaganten Anzug in dunkelblau.

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ werden Marcus und Simone verkuppelt. Sat.1

Hochzeit auf den ersten Blick“ sehen Sie seit dem 3. November immer mittwochs um 20.15 Uhr bei Sat.1.

Lesen Sie mehr zu „Hochzeit auf den ersten Blick“: