Bei ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ hatten David und Anika viel Spaß, eine Zukunft haben sie dennoch nicht. Sat.1.

Es ist die nächste „Hochzeit auf den ersten Blick“-Ehe, die erstmal glücklich schien und dann doch nach Ende der Dreharbeiten an der Realität zerbrach. Wie auch bei Ralf aus Berlin und seiner Manuela reichte es letztendlich auch bei Anika und David nicht. Dabei hatte alles so gut angefangen.

„Hochzeit auf den ersten Blick“: David und Anika schmiedeten Zukunftspläne

In der Show hatten sich David und Anika nach ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ eigentlich richtig gut verstanden. Sie schmiedeten Zukunftspläne, sprachen über gemeinsame Kinder und entschieden sich im Finale der Sat.1-Sendung dafür die Ehe gemeinsam fortzusetzen. Doch mittlerweile wurden auch sie vom Alltag eingeholt. Anika veröffentliche auf Instagram ein Statement, dass sich die beiden getrennt hätten.

Lesen Sie auch: Hätten Sie das gewusst? DIESER „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“-Star war während der Dreharbeiten schwanger! >>

Waren in den „Hochzeit auf den ersten Blick“-Flitterwochen total verliebt: Anika und David. Nun sind sie getrennt. Sat.1

Lesen Sie auch: Vorbild für die „Bachelor in Paradise“-Couples: Das macht Marco Cerullo und Christina Grass zu einem guten Team >>

„Es scheint, als wären David und ich glücklich verheiratet. Es wäre auch ein tolles Happy End gewesen“, schrieb sie darin. Doch der Schein trüge. Leider ist das Leben kein Film. „Das normale Leben geht weiter. Es war ein Experiment, bei dem jedes Ergebnis möglich war. In Bezug auf unsere Ehe war das Experiment nicht erfolgreich“, klärte sie ihre knapp 14.000 Follower auf Instagram auf. „Die Liebesblas ist im Alltag geplatzt.“ Dennoch seien sie im Guten auseinander gegangen und hätten noch immer Kontakt.

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Die Entfernung spielte zwischen David und Anika eine Rolle

Gründe für die Trennung nannte sie nicht, dafür sagte sie im Gespräch mit dem Portal Promiflash, dass es offenbar David gewesen ist, der sich von ihr getrennt habe. Und der begründete die Entscheidung gegenüber Promiflash so: „Zusammenziehen war ein Thema, bei dem wir uns nicht einig werden konnten. Ich möchte nicht in Hamburg wohnen und sie nicht nach Lüneburg ziehen. Anika und ich haben uns einige Zeit nach dem Finale getrennt. Genaue Gründe kann und will ich dazu nicht nennen.“

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Nach dem Ehe-Aus mit Manuela sind die Fans sauer auf Ralf  >>

Für Freundschaft scheint es bei dem „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar aber dennoch zu reichen - auch mit 70 Kilometern dazwischen. Denn auch David betont, die Beziehung nicht im Groll beendet zu haben. „Ich könnte mir keine bessere erste Ehefrau vorstellen als sie“, sagt er. Und fügt hinzu: „Allerdings hoffe ich auch, dass nicht mehr so viele Ehefrauen folgen, sondern höchstens noch eine.“