Nach ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ starten Nadine und Christoph in die Flitterwoche.
Nach ihrer „Hochzeit auf den ersten Blick“ starten Nadine und Christoph in die Flitterwoche. Sat.1

Das hat es bei  „Hochzeit auf den ersten Blick“ wohl noch nie gegeben. Und es ist so mega-peinlich, dass Bräutigam Christoph wohl am liebsten im Erdboden versunken wäre. Denn was gibt es Schlimmeres, als seine frisch angetraute Frau am Tag nach der Hochzeit einfach mal beim falschen Namen zu nennen? Kein Scherz: Ist dem 29-Jährigen wirklich passiert. Wie es dazu gekommen ist – und wie  Nadine (35) reagiert hat …

Lesen Sie auch: Mega-Mode-Sünde oder einfach genial? Oliver sorgt bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ für Zoff >>

Nach ihrer traumhaften „Hochzeit auf den ersten Blick“ haben Nadine und Christoph ihre erste gemeinsame Nacht verbracht. TV-Expertin Beate Quinn besucht die beiden im Hotel, um ihnen eine Überraschung zu übergeben: die Tickets für die Flitterwoche.

Mit einem Puzzle deutet sie das Reiseziel an, Nadine und Christoph erraten schnell: Es geht nach Amsterdam. Auf einem Hausboot sollen sich die beiden Frischvermählten besser kennenlernen können. Doch schon auf dem Weg dorthin ziehen erste dunkle Wolken auf.

Lesen Sie auch: Bitterer Ausrutscher bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: DAS sagt Christoph vor dem Traualtar wirklich >>

Dunkle Wolken ziehen nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ bei Nadine und Christoph auf

Als Nadine, die sonst immer irgendwas zu sagen hat, plötzlich ruhig wird, entspannt auch Christoph ein paar Minuten. Was Nadine sichtlich nervt. Viel mehr hätte sie sich gewünscht, dass er ihr auch mal Fragen stellt. Sie konfrontiert ihn mit seinem Job als Müller, der für Christoph so viel mehr ist als ein Job.

Lesen Sie auch: Schock-Nachricht bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: DAS denkt die Mama von Bräutigam Christoph wirklich! >>

Auf dem Weg in die Flitterwoche kommt es beim „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Nadine und Christoph erst mal zu Zoff.
Auf dem Weg in die Flitterwoche kommt es beim „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Nadine und Christoph erst mal zu Zoff. Sat.1

Lesen Sie auch: „Bachelor in Paradise“ kehrt zurück: Mit drei Finalisten – und dem ewigen Paul Janke >>

„Ich möchte, dass wir nicht nur von der Mühle sprechen“, meint Nadine. „Eigentlich ist das eine Liebe für dich. Du hast damit deine Einsamkeit verdrängt. Aber jetzt bin ich hier und ich hoffe, dass du die Liebe teilen kannst.“ Rums!

Christoph versichert, dass er Platz für Nadine im Herzen hat, auch wenn ihm die Mühle noch so wichtig ist. Er gelobt Besserung!

Lesen Sie auch: Nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“: Jaqueline lässt Peter in den Flitterwochen eiskalt sitzen >>

Doch kaum im Urlaubs-Paradies angekommen, versetzt er seine „Hochzeit auf den ersten Blick“-Ehefrau ein weiteres Mal in Schockzustand. Als er sich bei der Gastgeberin auf dem Hausboot vorstellt, sagt er auf Englisch: „Das ist Nadja und ich bin Christoph.“ Wow, er hat seine Frau mal eben beim falschen Namen genannt.

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Bräutigam Christoph nennt seine Frau Nadine beim falschen Namen, Sat.1 blendet die Übersetzung unten ein.
„Hochzeit auf den ersten Blick“-Bräutigam Christoph nennt seine Frau Nadine beim falschen Namen, Sat.1 blendet die Übersetzung unten ein. Sat.1

Lesen Sie auch: RTL sagt „Die Passion“ für 2023 ab! Oster-Spektakel wohl erst wieder 2024 >>

Nadines Mine versteinert. „Ich bin nicht Nadja“, sagt sie geschockt. Christoph fasst sich an den Kopf, wird knallrot. „Scheiße, Nadine“, entfährt es ihm. „Sorry, aber meinen Namen habe ich nicht geändert“, schiebt Nadine hinterher. Als er sie in den Arm nimmt, sich entschuldigt, kann sie doch über den Ausrutscher schmunzeln.

Lesen Sie auch: Also doch? „Hochzeit auf den ersten Blick“-Peter spricht schon von Scheidung! >>

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Christoph schimpft mit sich selbst nach Mega-Blamage

„Nervosität ist für mich … In Nervosität passieren bei mir Fehler. Aber Fehler gehen für mich nicht“, schimpft der „Hochzeit auf den ersten Blick“-Bräutigam mit sich selbst.

Lesen Sie auch: Verwirrung bei „Hochzeit auf den ersten Blick“: Kannte Nadine Bräutigam Christoph etwa schon vor der Trauung? >>

Christoph kann nicht fassen, was ihm da gerade passiert ist. Er hat seine „Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut beim falschen Namen genannt.
Christoph kann nicht fassen, was ihm da gerade passiert ist. Er hat seine „Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut beim falschen Namen genannt. Sat.1

Ein bisschen möchte man Christoph nach diesem Ausrutscher in Schutz nehmen. Passiert ja schließlich auch anderen Männern. Ja. Aber: Vermutlich eher mit ihrem One-Night-Stand und nicht mit der Ehefrau. Denn: Er kannte Nadine ja erst einen Tag, hat diese ihm bis dato völlig fremde Frau Hals über Kopf geheiratet.

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Wer zahlt eigentlich das Brautkleid, die Flitterwochen – und die Scheidung? >>

Alles keine Ausreden. Das weiß auch Christoph selbst. Er hadert mit sich. Peinlich berührt spricht er immer wieder vor sich hin: „Nadine, meine Frau, Nadine. Nadine. Nadine.“ Er kann wohl selbst am allerwenigsten fassen, was ihm da passiert ist.

Ob Nadine ihrem Ehemann diesen Fehler verzeiht und wie es mit den beiden weitergeht: „Hochzeit auf den ersten Blick“ sehen Sie immer montags um 20.15 Uhr bei Sat.1.