Keine Liebe auf den ersten Blick: Annika und Manuel.  Foto: Sat.1/Richard Hübner

Hat diese Ehe überhaupt eine Chance? 

Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" durften wir in den ersten Wochen zwei extrem emotionale Paare beim Kennenlernen und Heiraten beobachten. Emily (25) und Robert (36) konnten genauso wie Wiebke (52) und Norbert (59) kaum die Finger voneinander lassen.

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf dem ersten Blick“: Mega-Zoff beim „Jahrhundert-Match“ >>

Das war bei Annika (27) und Manuel (35) komplett anders. Zwar gab sich das  Pärchen vor dem Altar das Ja-Wort. Auf einen Kuss warteten die Zuschauer aber vergeblich. 

Lesen Se auch:  „Hochzeit auf den ersten Blick“: Sex-Talk mit Emily – so lief ihre Hochzeitsnacht >>

Zuvor konnten wir bereits erfahren, dass das Brautpaar aus Folge 3 eher schüchtern ist. Doch dass es so zurückhaltend endet, lässt viele Fans dann doch zweifeln. Mehr als ein Lächeln und eine scheue Umarmung waren nicht drin.

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Ist die erste Ehe schon am Ende? >>

"Ich hatte ihn immer wieder im Augenwinkel, habe ihn immer wieder angeschaut, aber ich habe in erster Linie seine Hände fixiert. Die Hoffnung war schon da, dass er zwischendrin mal meine Hand nimmt, weil ich zu mir gesagt habe, ich mache nicht den ersten Schritt. Ich wollte wissen, ob jemand neben mir sitzt, der den ersten Schritt machen würde", sagt Annika im Gespräch. Manuel erklärt sein Verhalten so: "Ich bin jemand, der manchmal so einen kleinen Tritt braucht. Dem man eine Gebrauchsanweisung geben muss, wie alles funktioniert."

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Erfolgsquote zu schlecht – schaffen es diese NEUEN Paare? >>

Muss Annika ihrem neuen Mann also alles beibringen? Der 35-jährige Mannheimer hat erzählt, dass er sein Leben lang alleine war. Kann man Liebe lernen? Ist Annika damit vielleicht überfordert? 

Sie ist jetzt nicht so ganz mein Beuteschema, sagt er.  Foto: Sat.1/Richard Hübner

"Dass kein Kuss kam, war für mich okay", sagt die Braut nach der Trauung tapfer. Sie habe sich das schon gedacht. Und ihr Mann bleibt seiner vorsichtigen Linie treu. "Ich persönlich würde mir schon ganz gerne Zeit lassen. Für mich muss das halt passen", sagt er.

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Gibt es das erste „Nein“ vor dem Traualtar?

Sorge bereiten den Fans die Aussagen von Manuel, als er kurz mal aus sich herausgeht. Gefragt nach seinem Eindruck von ihr, sagt er vor laufenden Kameras:  Sie passt. Sie passt gut." Aber dann fügt er an: "Die Optik, ok. Es war jetzt nicht so ganz mein Beuteschema. Jetzt kommt's halt drauf an, wie sind wir so charakterlich gestrickt."

Der Trailer für die neue Folge lässt bereits ahnen, dass beide Probleme miteinander bekommen. "Manuel benötigt viel Kontrolle. Er möchte einfach immer alles in der Hand haben", sagt Annika. Und Manuel fasst seine Gefühle mal wieder sehr schlicht zusammen: "Schmetterlinge im Bauch? Nee!".

Nach dem Feuer der Liebe klingt das nicht... 

Mehr erfahren wir am Mittwoch, 20.15 Uhr in Sat.1.