Wiebke (52) und Norbert (59) haben sich nicht mehr viel zu sagen.  Foto: Sat.1

Keine Entscheidung in der aktuellen Stafel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ hat die Zuschauer so fassungslos gemacht, wie die Trennung von Wiebke und Norbert. Bis heute diskutieren die Fans der Sendung im Netz vor allem das Verhalten der 52-jährigen Norddeutschen. Kalt, ungerecht und knallhart nennen sie viele. Und das bekommt jetzt neue Nahrung.  

In einem Interview verriet Norbert, dass seine Noch-Frau ihm mit rechtlichen Schritten gedroht habe. Der  Hintergrund: Offenbar hatte Wiebke ihn aufgefordert, alle gemeinsamen Fotos von seinen Social-Media-Accounts zu löschen. Wenn er dem nicht nachkomme, werde sie gegen ihn vorgehen. So zumindest erzählt er es. Der Streit droht zu eskalieren.    

Wiebke und Norbert schienen ein Traumpaar zu sein

Dabei hatte es bei dem Paar doch zunächst nach einer großen Liebe ausgesehen. Als Wiebke (52) und Norbert (59) sich für ihre „Hochzeit auf den ersten Blick“ begegneten, nannte er sie einen „Sechser im Lotto“. Sie fand ihn sehr charmant.

Wiebke hatte beim Finale von „Hochzeit auf den ersten Blick“ gesundheitliche Probleme.  Foto: Sat.1

Lesen Sie auch: Zuschauer misstrauisch – spielt Wiebke ihrem Norbert und uns nur etwas vor? >>

Sie tauschten verliebte Blicke aus, küssten sich und ließen sich den Start in Kennenlernen und Ehe auch nicht durch einen Klinikaufenthalt in der Notaufnahme verderben. Aber dann änderte Wiebke auf einmal ihre Meinung. Und die Zuschauer wunderten sich.  

Zunehmend kühlten ihre Gefühle und ihr Verhalten ab, sie bezeichnete Norbert als „aufbrausend“, was kaum ein Zuschauer nachvollziehen konnte. Der blieb stets höflich und wollte trotzdem „eine Lösung finden“. Er sei verliebt, bekannte er – und erweichte damit zumindest die Herzen der TV-Zuschauerinnen. 

„Hochzeit auf den ersten Blick“ hielt nicht lange

Im Finale schließlich konnte Wiebke für ihr Verhalten nur ihr „Bauchgefühl“ als Begründung anführen, was Norbert ziemlich erzürnte. Er hatte sich etwas mehr Mühe für ihre Ehe erwartet. Zu einem klärenden Gespräch kam es nicht mehr, da sie direkt nach der Entscheidung („Scheidung!“) mit Kreislaufproblemen die Sendung verließ. 

Norbert hatte sich von seiner „Hochzeit auf den ersten Blick“ mehr erhofft. Foto: Sat.1

Seitdem hatten Wiebke und Norbert keinen Kontakt mehr. 

Dass Wiebke eine Mauer um sich aufgebaut hat, finde er schade, sagt der Gelsenkirchener im Gespräch mit bunte.de. Er selbst habe aus dem TV-Experiment einiges mitgenommen. „Ich denke, dass ich durch Erfahrungen, egal ob positiv oder negativ, zu dem Menschen wurde, der ich jetzt bin. Eine Partnerschaft bedeutet meistens, dass man auf seine Partnerin eingeht und sich der neuen Situation anpasst. Das heißt aber nicht, dass man sich grundsätzlich verändern oder verbiegen sollte. Ich bin mit mir absolut im Reinen und das empfinde ich nicht nur, weil es durch die Reaktionen sehr vieler Zuschauer bestätigt wurde.“

Lesen Sie auch: Annika und Manuel – so ging es nach dem Finale weiter >>

Jetzt steht Norbert also vor seiner dritten Scheidung. Allein sein muss er deshalb aber wohl nicht lange. Im Netz gibt es sehr viele Damen, die sich offensiv um Wiebkes Nachfolge bewerben.  

Ein Mann mit Gefühlen: Norbert hat Tränen in den Augen.  Foto: Sat.1