Fragend schaut Daniela zu ihren Eltern: Soll sie Manuel bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ wirklich das Ja-Wort geben? Foto: Sat1

Nein! Nein! Und nochmals: Nein! Das darf doch alles nicht wahr sein! Wie viel Drama hält eine Beziehung in ihren ersten Minuten eigentlich aus? Fakt ist: Wenn die Liebe zwischen Lisa und Manuel eine Chance haben soll, sollten die zwei den Start in ihr gemeinsames Leben ganz schnell vergessen. Denn dieses Ja-Wort war das größte Drama bei „Hochzeit auf den ersten Blick“.

Lesen Sie auch unseren Live-Blog während der Sendung: „Hochzeit auf den ersten Blick“: So geht es heute Abend weiter >>

Man weiß nicht, ob man (mit-)weinen oder (mit-)lachen soll. Bei Daniela und Manuel fahren die Gefühle Achterbahn. Noch haben sich die beiden nicht getraut. Insider sagen aber, dass es das Ja-Wort mit erheblicher Verzögerung gegeben haben soll.

Lesen Sie mehr zu Hochzeit auf den ersten Blick:

Dreht sich immer wieder weg: Daniela, die eigentlich bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ heiraten soll. Foto: Sat1

Doch bis dahin ist die Stimmung zum Zerreißen gespannt. Als Daniela von ihrem Vater zum Altar geführt wird, bricht sie plötzlich in Tränen aus, als sie ihren zukünftigen Mann das erste Mal sieht. Sie dreht sich weg. Und es schein klar: Das ist das Aus schon vor dem Ja-Wort.

Lesen Sie auch: Annika und Manuel: Jetzt gehen sie getrennte Wege >>

Er steht da, wie ein Soldat eben da steht

Doch sie geht tapfer weiter, sagt später, es seien Freudentränen gewesen. „Die haben mir da nicht irgendjemanden hingestellt. Mit dem kann man sich wirklich sehen lassen “, erklärt Daniela ihren Gefühlsausbruch. Und auch René ist hin und weg - der Anblick macht ihn schlichtweg sprachlos.

Dann der große Moment: Die Standesbeamtin fragt nach den Ja-Worten, er ist spontan. Zwar steht der Soldat neben seiner zukünftigen Frau eher so da, als stünde er neben seinem Kompaniechef: ordentlich stramm und mit den Händen auf den Rücken. Aber immerhin sagt er „Ja“.

Lesen Sie mehr über die Paare bei „Hochzeit auf den ersten Blick“:

Doch der romantischen Daniela ist das zu wenig. „Ich hätte mir schon gewünscht, dass er meine Hand nimmt. Das hat mich sehr enttäuscht.“

Daniela gibt zu: „Ich bin in Panik geraten“

Als die Standesbeamtin Daniela nach ihrem Ja-Wort fragt, fährt die sich unsicher durch die Haare. Dann dreht sie sich weg – weg von der Standesbeamtin, aber auch weg von Manuel. Hin zu ihren Eltern, die regungslos in der ersten Reihe sitzen und keine Mine verziehen. „Da ging innerlich ganz viel in mir ab. Ich bin in Panik geraten, als mir plötzlich bewusst wurde, dass das hier eine ganz große Sache ist“, sagt sie später.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Sie planen schon das Baby-Zimmer, dann platzt die Fremdgeh-Bombe! >>

Manuel schaut zu ihr rüber - mit den sprichwörtlichen Fragezeichen im Gesicht. „Da hat sie echt ein bisschen zu lange gezögert“, ist er erschrocken. Doch statt die Situation aufzulösen, fragt Daniela panisch in den Raum: „Was mache ich hier gerade?“

Im Zweifel, da sind sich alle Zuschauer einig, schreibt Daniela gerade „Hochzeit auf den ersten Blick“-Geschichte. So spannend hat es noch keine Braut gemacht. Insider behaupten: Sie gibt Manuel noch das Ja-Wort. Lässt sich aber kurz darauf wieder scheiden.

Die einzige Herzlichkeit der ganzen Trauung: Die Umarmung zur allerersten Begrüßung in ihrem gemeinsamen Leben. Foto: Sat1

Ob das stimmt, sehen die Zuschauer Mittwochabend, 20.15 Uhr auf Sat1.