Dieter Bohlen saß bis zur letzten Staffel in der Jury von Das Supertalent. Jetzt dürfen unter anderem die Ehrlich Brothers ans Pult. Fotos: dpa/Daniel Bockwoldt, TVNOW/Stefan Gregorowius

Die Zuschauer der erfolgreichen Talent-Show „Das Supertalent“ bei RTL haben lange darauf gewartet – und nun geht es endlich wieder los! Nach dem dramatischen Rauswurf von Pop-Titan Dieter Bohlen bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ läuft am Sonnabend um 20.15 Uhr die erste Folge der neuen Staffel. Dann dürfen auch die Zuschauer, die nicht live dabei waren, erleben, ob die neue Ausrichtung dem Format gut tut.

Denn: Nachdem Dieter Bohlen über Jahre den Jury-Vorsitz der Talentshow führte, will der Sender der Show mit einer komplett neuen Jury einen neuen Anstrich verpassen. Doch das ging erstmal in die Hose: Fußball-Star Lukas Podolski, der zunächst in der Jury sitzen sollte, fiel dann aufgrund einer Corona-Infektion aus.

Lesen Sie jetzt auch: DDR-Star Dagmar Frederic wird jetzt Puffmutti! Ihr intimes Geständnis: SO OFT hat sie mit 76 Jahren noch Sex >>

In den letzten Shows des „Supertalent“ ist Lukas Podolski wieder dabei

Inzwischen steht fest: In den Halbfinal- und Final-Shows wird „Poldi“ wieder dabei sein. Und jetzt? In der Jury sitzen in der ersten Episode Andreas und Chris Ehrlich aka „Die Ehrlich Brothers“, Designer Michael Michalsky, „Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse und Entertainer Riccardo Simonetti. Lola Weippert und Chris Tall moderieren die Talentshow.

Lesen Sie jetzt auch: „Das Supertalent“: Enthüllt! DAS sind die ersten Talente der neuen Shows – KURIER verrät, was es in den ersten Folgen zu sehen gibt >>

In einem Interview mit RTL plauderten die Magier Andreas und Chris Ehrlich jetzt aus dem Nähkästchen, gaben Einblicke in die Arbeit bei der Show – und stichelten gegen Bohlen!

Michael Michalsky (r.) sitzt mit den Ehrlich Brothers, Chantal Janzen und Motsi Mabuse am „Supertalent“-Pult TVNow/Stefan Gregorowius

Wie kam es dazu, dass die beiden in der Jury sitzen? „Wir wurden ja schon mehrfach gefragt, vor zwei Jahren zum ersten Mal“, erklärt Andreas Ehrlich. „Damals haben wir uns das in der Konstellation nicht vorstellen können. Jetzt, wo das Format einen Neuanstrich bekommen hat mit der neuen Jury, haben wir gesagt: Mensch, irgendwo ist das was, was vielleicht doch genau richtig bei uns ist.“ Wollten sie mit Bohlen etwa nicht an einem Tisch sitzen? Das lassen die beiden offen.

Beim „Supertalent“ fühlen sich die „Ehrlich Brothers“ gut aufgehoben

Beim „Supertalent“ fühlen sie sich in jedem Fall gut aufgehoben. „Wir stehen seit 25 Jahren auf der Bühne, haben alles an Tiefen mitgenommen und können vielleicht dem einen oder anderen Talent einen Tipp geben“, sagt Andreas Ehrlich. Auch sie hätten sich ihren Erfolg langsam erarbeiten müssen.

„Und insofern freuen wir uns wirklich MEGA, um das Wort vielleicht einmal zu erwähnen.“ Schon wieder ein Seitenhieb gegen Bohlen: Der Ausspruch „Mega“ gehört zu jenen, die den „Modern Talking“-Star als Jury-Chef bekannt machten.

Lesen Sie jetzt auch: Chaos beim „Supertalent“-Dreh! Bericht: „Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse teilt gegen Dieter Bohlen aus, Zuschauer verlassen genervt das Studio >>

In jedem Fall wird es auch für die TV-Zuschauer spannend. „Wir hatten unfassbar talentierte Kids. Wir hatten jemanden, der mit seiner Stimme etwas gemacht hat, was ich so in meinem Leben noch nie gehört habe“, sagt Andreas Ehrlich. Die Zuschauer erwarte eine tolle, bunte Mischung. „Wir haben zwar schon viel gesehen, aber da wurde uns klar: Wir haben längst noch nicht alles gesehen.“

Ab und zu sei es zum Jury-Pult aber auch zu Streitereien gekommen. „Wir hatten eigentlich einen Buzzer zu wenig. Denn ich habe eine Meinung, mein Bruder hat eine meist auch leicht andere Meinung – und wir hatten eigentlich immer nur eine Stimme. Klar, das macht es auch interessant, aber wir haben auch einiges ausdiskutieren müssen.“ Das sei allerdings Alltag. „Wenn wir eine neue Illusion haben, dann wird auch gestritten.“ In jedem Fall könnten sich die Zuschauer auch auf kleine Streits zwischen den Brüdern freuen.

Lesen Sie dazu auch: Irre Überraschung! „Fernsehgarten“-Star Andrea Kiewel: Sie geht in die „Supertalent“-Jury! DIESE Stars gehören noch zur Talentshow >>

Und auch Streit mit anderen Juroren sei drin. „Es gab Diskussionen“, sagt Chris Ehrlich. Und doch falle die Entscheidung immer klar aus: Wenn es drei Ja-Stimmen für ein Talent gibt, dann geht es in die nächste Runde. Aber: Immer wieder sei es recht knapp zugegangen. Welche Kandidaten zittern mussten, sehen die TV-Zuschauer am Sonnabend um 20.15 Uhr auf RTL.