Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker präsentieren „Wetten dass..?“ wieder gemeinsam.  imago/STAR-MEDIA

Ja, die meisten von uns erinnern sich mit Freude. An einen Samstagabend mit der Familie. Die Kleinsten durften im Schlafanzug gucken, es gab Schokolade, bei den Vernünftigen kleingeschnittene Äpfel. Es hatte etwas von Lagefeuer. Damals... bei „Wetten dass..?“. 

Lesen Sie auch: TV-Sensation: „TV total“ kommt zurück – aber mit DIESEM neuen Moderator! >>

Zeitreise im ZDF: Das Fernsehpublikum darf sich für einen Abend in diese goldenen Jahre zurückversetzt fühlen. Moderator Thomas Gottschalk versammelt an diesem Samstagabend wieder Topstars und mutige Wettkandidaten um sich, an seiner Seite wirbelt Co-Gastgeberin Michelle Hunziker. Und natürlich wird auch ein Bagger benötigt.

Lesen Sie auch: „Wetten, dass...?“: DIESE drei Dinge wollen wir beim Gottschalk-Comeback sehen – und DIESE bitte nicht! >>

„Wetten dass..?“ war ein Straßenfeger

Alles wie früher eben, als „Wetten dass..?“ ein Straßenfeger war und generationenübergreifend 10 bis 20 Millionen Besucher vor die Fernsehgeräte lockte. Das Show-Revival soll am Samstag (6. November, 20.15 Uhr) in Nürnberg live über die Bühne gehen.

Lesen Sie auch: TV-Comeback des Jahres: Diese sieben Fakten zu „Wetten, dass...?“ sollten Sie kennen >>

„Wetten dass..?“ im Jahr 1989: Thomas Gottschalk führte die Show zu einem Mega-Erfolg. imago/teutopress

Lesen Sie auch: Creme Brûlée: So einfach kochen Sie die Lieblingsnachspeise von Thomas Gottschalk nach >>

Eigentlich hätte das Special schon vor einem Jahr stattfinden sollen, doch die Corona-Pandemie machte dem ZDF einen Strich durch die Rechnung. „Wetten dass..?“ könne keine Notausgabe sein, sagte Gottschalk damals dazu. Es müsse eine Party sein, und zwar eine Nostalgieparty. „Ich hab viel dummes Zeug erzählt, aber es hat mir und es hat allen, die zugeschaut haben, Spaß gemacht.“

Gottschalks lässig-flapsige Sprüche sind so legendär wie seine schrägen Outfits und die Wetten, mit denen es Zuschauer in die Show schafften. Neben Baggern kamen reichlich Bierkästen, Gläser und Lastwagen vor. Die Kandidaten konnten Lieder mit ihren Brustmuskeln zucken, Waschmaschinen stapeln oder schlabberten Wasser aus der Schale - und zwar um die Wette mit einem Hund.

Es ging oft tierisch zu bei „Wetten dass..?“

Überhaupt ging es oft tierisch zu bei „Wetten dass..?“. Als ein Mann seine Kühe an deren Schmatzgeräuschen beim Apfelkauen erkannte, kommentierte dies Gottschalk ganz trocken: „Die gibt morgen Apfelsaft statt Milch.“

An diese alten Zeiten will die Show-Legende nun anknüpfen. „Ich bin der geblieben, den man „von früher kennt“ und nur den kann ich dem Publikum präsentieren. Und nicht eine Neuversion, die einen auf cool macht“, sagte er vorab im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Auch bei den Gästen setzt das ZDF die Tradition fort und holt nationale und internationale Stars in die Show. Waren früher Michael Jackson und Paul McCartney zu Gast, geben sich nun die ABBA-Granden Björn Ulvaeus und Benny Andersson die Ehre und berichten über ihr Comeback nach 40 Jahren. Auch die schwangere Schlager-Queen Helene Fischer kommt nach Nürnberg, ebenso Rocker Udo Lindenberg.

Umfrage: Deutschen wollen jährliche Ausgabe

Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Zeitschrift „Hörzu“ hätten 54 Prozent der befragten Bürger Interesse an einer jährlichen Sonderausgabe von „Wetten dass..?“. Gottschalk selbst hielt sich auf die Frage, ob er sich vorstellen könnte, „Wetten dass..?“ wieder öfter zu präsentieren, jüngst bedeckt. Es bleibt spannend.