Michael Wendler hier noch als TV-Star. Heute tritt er als Verbreiter von Verschwörungsideologien in Erscheinung. Foto: Imago/Christoph Hardt

Ganz plötzlich, am Donnerstagabend, war er einfach weg. Der Instagam-Account des Verschwörungstheoretikers Michael Wendler war plötzlich nicht mehr aufzufinden. Hat die Plattform das Profil des ehemaligen Schlagersängers etwa gelöscht? Oder ist das nur ein Teil des Opfer-Mythos des 48-Jährigen.

Lesen Sie auch: Wendler-Nachwuchs? Hier streut Laura Müller Schwangerschafts-Gerüchte >>

Grund hätte Instagram genug gehabt, den Wendler-Kanal zu löschen. Schließlich postete er regelmäßig Desinformationen zum Coronavirus und andere, teils antisemitische Verschwörungstheorien. Zudem wurde der Kanal des Ex-„DSDS“-Jurors immer wieder wegen eben dieser Inhalte gemeldet. Gut möglich, dass das soziale Netzwerk seine Konsequenzen gezogen hat.

Dafür spricht auch, dass der Wendler nur Stunden bevor sein Account verschwand noch eine Story mit seiner Frau Laura hochgeladen hatte, die beide beim Eisessen zeigen. Am Freitagvormittag bestätigte das Soziale Netzwerk dann die Vermutungen. „Wir haben den Instagram Account entfernt, da er wiederholt gegen unsere Richtlinien verstoßen hat“, sagte ein Sprecher des Mutterkonzerns Facebook der dpa

Zuvor gab es Zweifel, wer denn nun genau den Account gelöscht hatte. Denn Michael Wendler äußerte sich nicht auf seinem Lieblings-Kanal Telegram über den plötzlich verschwundenen Instagram-Account. Bis zum Freitagmittag fanden sich dort lediglich die übliche Werbung für Produkte eines extrem rechten Verlages, glühende Trump-Verehrung und Verschwörungstheorien zum Coronavirus. Dabei hätte es gut zum Wendler gepasst, wenn er nach dem Rauswurf bei DSDS und dem Verlust all seiner Werbepartner nun auch den Verlust seines Instagram-Kontos ausgeschlachtet und dabei von vermeintlicher Zensur gefaselt hätte, um seinen eigenen Opfer-Mythos weiter auszubauen.

Lesen Sie auch: „Er wurde immer komischer“: Das sagt Mike Singer über Michael Wendler >>

Wendlers Erzfeind Oliver Pocher ist jedenfalls gewohnt schadenfroh. „Game over auf Instagram“, schrieb der Komiker. Mal sehen, ob es dabei bleibt. Vielleicht legt sich der ehemalige Schlagersänger ja einen neuen Kanal an. Oder benutzt die Profile seiner Frau Laura oder von Tochter Adeline.