Filmmogul Harvey Weinstein verbüßt derzeit eine 23-jährige Gefängnisstrafe wegen Vergewaltigung.  Foto: Imago Images

Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein verbüßt derzeit eine 23-jährige Gefängnisstrafe wegen Vergewaltigung. Zusätzlich hat er dieser Tage große gesundheitliche Probleme. Er liegt  mit fast 40 Grad Fieber isoliert in der Gefängnis-Krankenstation der Wende Correctional Facility in New York. Die Ärzte glauben, dass der einst so erfolgreiche Hollywood-Mogul sich mit Covid-19 angesteckt hat.

Lesen Sie auch: Harvey Weinstein: Mit welchem Mörder er sich nun den Knast teilt

Laut eines Polizeiinsiders bei „TMZ“ soll es um Weinsteins Zustand „sehr schlecht bestellt“ sein. Zumal der 68-Jährige sich noch mit weiteren Gesundheitsproblemen herumplagt. Noch warten die Ärzte auf das Ergebnis des Corona-Tests, ehe sie anordnen können, Weinstein in ein Krankenhaus zu verlegen.

Ein weiterer Insider: „Harvey leidet unter einem alles andere als leichten Fall von Covid. Und wenn man sein Alter und seine Vorerkrankungen wie seinen Hochblutdruck und seine Herzprobleme sieht, kann es sehr kritisch für ihn werden.“ Die Justizbehörden lehnen bislang ein offizielles Statement zu Weinsteins Zustand ab.

Bereits im März, kurz nach seiner Verurteilung, soll der verurteilte Sexualstraftäter laut New Yorker Medien positiv auf das Coronavirus getestet worden sein.