„Hartz und Herzlich“: Marion wurde nur 56 Jahre alt.
„Hartz und Herzlich“: Marion wurde nur 56 Jahre alt. RTL2

Erneut müssen Zuschauer und Fans der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ (RTL2) einen schweren Schock verdauen. Die beliebte Marion aus Krefeld ist tot. Die 56-Jährige starb in Folge ihrer schweren Lungenerkrankung.

Lesen Sie auch: Tränen-Drama im Dschungelcamp: Lucas Cordalis erzählt, wie Papa wirklich Costa starb – und SIE müssen in die Dschungelprüfung >>

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Mittwoch, der 18. Januar 2023! So wird der Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

RTL2 lässt die dritte Folge der „Rückkehr nach Krefeld“ mit diesen Worten enden: „Ruhe in Frieden, liebe Marion! Unsere Gedanken sind bei Marions Familie und den Menschen, die ihr besonders nahe standen“.

Lesen Sie auch: Feuer-Tragödie im Pflegeheim: Mindestens 3 Bewohner sterben, zehn Menschen werden verletzt! >>

Lesen Sie auch: Ältester Mensch der Welt ist tot – und SO unfassbar alt wurde die Nonne >>

Es ist ein dunkle Zeit für die Zuschauer der Doku. Gudrun, Heiko, Christa und zuletzt die erst 16-jährige Lisa-Marie starben alle während der vergangenen acht Monate. Es ist bitter, aber wohl wahr: Armut erhöht das Todesrisiko. „Hartz und herzlich“ ist ein eindrucksvoller Beleg dafür. 

Lesen Sie auch: Elektrische Zahnbürsten im „Stiftung Warentest“-Check: Richtig gut ist richtig teuer >>

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Schock für Fans – Lisa-Marie (16) ist tot! War das die Todesursache? >>

Lesen Sie auch: „The Mandalorian“: DAS zeigt der neue Trailer zur „Star Wars“-Serie >>

„Hartz und herzlich“: Marion war bei den Fans besonders beliebt

Seit 2019 können die RTL2-Zuschauer am Leben der Menschen im sozialen Brennpunkt an der Dieselstraße in Krefeld teilhaben. Die freundliche Marion zählte zu den „Hartz und herzlich“-Protagonisten der ersten Stunde. Sie war bei den Fans mit ihrer sympathischen Art besonders beliebt. 

„Leute, bitte haltet zusammen“, war von ihr immer wieder zu hören. Und sie lebte das Gefühl des Miteinanders wirklich. Entsprechend schockiert reagieren jetzt Zuschauer und Fans im Internet, die bereits vom Tod Marions erfahren haben. „Das ist so traurig, sie war so ein netter Mensch“, ist dort von einem Follower zu lesen. Eine andere schreibt: „Warum trifft es immer die nettesten Menschen?“

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Schwangere Sandra (38) in Klinik, große Sorge um ihr Baby – Intensivstation! >>

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Erst der Tod von Lisa-Marie (16), jetzt sorgen sich die Fans um Cindy (22)! >>

Marion litt an der Lungenkrankheit COPD

Marion hatte vor der Kamera bereits mehrfach über ihre gesundheitlichen Probleme gesprochen. Die 56-jährige litt unter der schweren Lungenkrankheit COPD. Häufig fiel ihr das Atmen schwer. Bereits 2019 war sie deshalb ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dort lag sie für Wochen auf der Intensivstation und schwebte zwischen Leben und Tod. Ihre Lungenfunktion lag nur noch bei 17 Prozent – ein Sauerstoffgerät war ihr ständiger Begleiter.

Damals überlebte Marion noch knapp. Diesmal verlor sie den Kampf gegen die grausame Krankheit. Auch Dagmar aus dem „Hartz und herzlich“-Drehort Mannheim litt an COPD. Auch sie war in Folge der Krankheit gestorben.

„Hartz und herzlich“: Marion war so tapfer

Bei „Hartz und herzlich“ litten die Zuschauer mit der kranken Marion und teilten ihre finanziellen Sorgen. Aber die tapfere Frau blieb dabei immer optimistisch und zeigte ein außergewöhnliches Durchhaltevermögen. Das hat auch Freundin Claudine immer an ihr bewundert. Sie trifft Marions Tod ganz besonders. 

So oft hatte Claudine ihrer Freundin noch Mut gemacht. Genauso oft wurde die gelernte Pflegerin zur Retterin in der Not, als Marion hilflos in ihrer Wohnung lag. Diesmal konnte ihr niemand mehr helfen.