Bei „Ex on the Beach“ manipulierte er sie vor laufenden Kameras, nun rechnet Hanna mit ihrem Ex-Freund Till ab. TVNow

Es war die unangenehmste Storyline in der aktuellen Staffel von „Ex on the Beach“: Bademeister Till Adam traf in der TV-Villa in Mexiko auf seine Ex-Freundin Hanna, die im wahren Leben längst aus gutem Grund den Kontakt zu ihm abgebrochen hatte. Doch vor den TV-Kameras bedrängte er sie immer wieder, setzte sie psychisch unter Druck. Nun spricht die Studentin endlich Klartext!

„Ex on the Beach“: Tills toxisches Verhalten war schwer zu ertragen

Während „Ex on the Beach“ lief, war es für viele Zuschauer schwer zu ertragen. Till Adam zog immer wieder einen scheinbaren Stufenplan ab, um Hanna wieder an sich zu binden. Erst war er nett, dann weinte er, um Mitleid zu generieren und wenn das nicht half, machte er seiner Verflossenen Vorwürfe, um wenigstens ein schlechtes Gewissen zu provozieren. Dass zahlreiche Mit-Kandidaten der beiden Hanna zudem weiter bedrängten, es noch einmal mit Till zu versuchen, setzte dem ganzen Wahnsinn die Krone auf.

Das gleiche Schema zog Till nun nach der Show ab. Der Bademeister, der schon in zahlreichen TV-Formaten zu sehen war, war der erste der beiden, der verkündete, dass er und Hanna künftig „getrennte Wege“ gehen werden. Eigene Fehler sah er in seinem Statement zwar nicht ein, dafür machte er aber Hanna Vorwürfe für ihre Eifersucht. Doch die scheint sich nun nach drei Jahren endlich von ihm emanzipieren zu können, wie ihr eigenes mutiges Statement auf Instagram zeigt. Dass sie alles jetzt einmal mit etwas Abstand im Fernsehen betrachten konnte, hat ihr dabei sicherlich geholfen.

„Ex on the Beach“-Hanna: Ich wurde immer wieder belogen und betrogen

„Ich wurde immer wieder belogen und betrogen – ich weiß ja nicht wie oft – aber es waren so viele Sachen und immer wieder wurde ich verletzt. Und jetzt ist einfach mal der Zeitpunkt gekommen, wo ich sage: ‚Hey, es reicht‘“, erzählte Hanna in einer Instagram-Story, nachdem bereits viel über sie geredet wurde, aber sie eben bislang noch kaum zu Wort kam. Doch nun nimmt sie sich den Raum und das in dem Bewusstsein, dass es ordentlich Gegenwind geben dürfte. Doch es sei ihr wichtig, diese Dinge zu erzählen, auch um andere Frauen zu schützen, damit sie nicht in eine solche Situation geraten und um Frauen, die selbst einmal toxische Beziehungen durchgemacht hatten, zu zeigen, dass sie nicht allein sind.

Immer wieder bedrängte Till Hanna bei „Ex on the Beach“. TVNow

Und dann fängt sie an, denn die Liste der Vorwürfe ist lang. Sie liefert reihenweise Beispiele für Tills Respektlosigkeiten ihr gegenüber. Einige sind sogar bei „Ex on the Beach“ auf Kamera festgehalten. Da wäre zum einen die Szene, in der Till lachend abwiegelt nicht darüber reden zu wollen, mit wie vielen Frauen er Hanna betrogen hat, oder mehrere Szenen, in denen er sich damit rühmt, Hanna schon 50-mal zurückgewonnen zu haben, egal wie viel Mist er zuvor gebaut hatte. Zudem sei die Situation mit der Reiswaffel noch krasser gewesen: Bevor Till in Tränen ausbrach und vom gesamten Cast getröstet wurde, weil Hanna ihn nicht küssen wollte, soll er ihr die Reiswaffel aus der Hand geschlagen haben.

Hanna wollte bei „Ex on the Beach“ jemand neues kennenlernen

Sie hatte sich bei „Ex on the Beach“ eigentlich vorgenommen, jemand neues kennenzulernen, doch sie habe sich von Till manipulieren lassen, was letztendlich dazu geführt habe, dass sie mit ihm die Villa verlassen hatte. Das habe sie zum einen aus Mitleid getan, zum anderen, weil sie das Gefühl hatte, ohne Till nicht mehr erwünscht zu sein, weil viele Kandidaten sich sehr offensichtlich auf die Seite des Bademeisters gestellt hatten. Inzwischen wisse sie zwar, dass es nicht so gewesen wäre, doch sie habe es eben damals so empfunden.

Hanna wirkte während dem ganzen Video, dass sie auf Instagram auch in ihren Story-Highlights gespeichert hat, sehr aufgewühlt. Sie berichtete, dass sie nach dem Dreh tatsächlich noch einmal zu Till zurückgekehrt ist. Erst nach und nach sei ihr klar geworden, wie sich der Bademeister bei „Ex on the Beach“, aber eben auch im Alltag verhalten habe: toxisch.

„Ex on the Beach“-Hanna: Es hat immer wieder Warnzeichen gegeben

Es habe zwar immer Warnzeichen gegeben, immer wieder habe sie sich gelöst, doch er habe sie immer wieder um den Finger wickeln können. Und dann berichtet sie noch von ziemlich bedrohlichen Szenarien. Beispielsweise habe Till ihr das Portemonnaie weggenommen, damit sie das Haus nicht verlassen konnte. Zudem habe Till auch Kleidung von ihr zerrissen, weil ihm etwas nicht gepasst habe und Geheimnisse gegen sie verwendet. Zudem habe er auch immer wieder ihr Selbstwertgefühl zerstört. So habe Till während eines Streits gefragt, wie „ich mich überhaupt hübsch fühlen kann mit meiner Cellulite überall …“, berichtet Hanna.

Die Vergangenheit scheint Hanna übrigens noch immer zu verfolgen. Während sie diese Story aufnahm, habe sich ein Freund von Till bei ihr gemeldet und sie aufgefordert, die Story wieder zu löschen, „weil sonst irgendwas passiert“. Till selbst reagierte darauf bislang nur mit pseudo-tiefgründigen Memes, in denen er sich über Hanna lustig machte.

Lesen Sie auch: „Are you the One - Reality Stars in Love“: Diese Show verspricht viel Unterhaltung, aber wenig Sinn >>

„Ich hätte die ganzen Anzeichen wahrnehmen sollen“, sagt Hanna, die sich nun wirklich von Till distanziert zu haben scheint, in ihrer Story und versucht, wenigstens andere Frauen vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. „Wenn am Anfang der Beziehung so viele Sachen komisch sind – Mädels, lauft bitte weg!“ Dem ist nichts hinzuzufügen.