GZSZ-Star Niklas Osterloh hatte im echten Leben einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. IMAGO / eventfoto54

Es gibt diese Momente im Leben, die vergisst man nie, nie wieder! An einen davon erinnert sich GZSZ-Star Niklas Osterloh im aktuellen „Bunte“-Magazin. „Nach dem ersten Moment der Tränen habe ich nur noch funktioniert. Ich habe am Set alles stehen und liegen gelassen und bin sofort zu Tini gefahren. Es war ganz unwirklich. Das Zulassen und Verarbeiten ist erst ein paar Tage später eingetreten“, erzählt der Schauspieler, der bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Paul spielt.

Lesen Sie auch: GZSZ-Star Chryssanthi Kavazi: Jetzt spricht sie über die Fehlgeburt >>

Was war passiert? Das Paar wurde vor einem Jahr auf eine verdammt harte Probe gestellt. Etwas, was man niemandem wünscht, was aber leider viele glückliche Beziehungen belastet, passierte ausgerechnet dem Schauspieler und seiner Frau Martina Osterloh (34). „Ich hatte vergangenen Sommer eine Fehlgeburt. Ich war in der elften Woche und hatte zu Beginn des Arztbesuchs meinen Mutterpass ausgestellt bekommen. Zehn Minuten später bei der Untersuchung war kein Herzschlag mehr zu hören. Ein Schock für mich, weil wir uns fünf Wochen lang riesig gefreut hatten“, erklärt Martina Osterloh in der Zeitschrift.

GZSZ-Star Niklas Osterloh: „Bald sind wir zu viert“

Doch nach jedem Tief gibt es auch wieder Höhen. Nach den Tränen der Trauer kommen die Tränen des Glück. Und zwar genau jetzt! „Bald sind wir zu viert“, verkündet Niklas Osterloh stolz auf Instagram. Baby Nummer zwei ist also unterwegs. Im September soll es so weit sein. Es wird wieder eine Tochter. „Man kann jetzt schon mit ihr kommunizieren. Wenn man die Hände auf den Bauch legt, schmiegt sie sich an. Wenn wir so kuscheln, kommen mir die Tränen vor Glück“, verrät der überglückliche Vater.

Lesen Sie auch: Baby-News! Wieder Nachwuchs für GZSZ-Star Timur Ülker >>

Niklas Osterloh und seine Frau haben bereits ein vierjähriges Mädchen, das nun große Schwester wird. Sie haben sich vor sechs Jahren am Filmset kennengelernt, an dem sie als Visagistin gearbeitet hat.

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft montags bis freitags um 19.40 Uhr auf RTL oder bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf TVNow.