Trauer um Ray Cordeiro, Hong Kongs ältester DJ vor seinem Plattenschatz.
Trauer um Ray Cordeiro, Hong Kongs ältester DJ vor seinem Plattenschatz. AP/Kin Cheung

1949 bekam er seine erste Radiosendung und mit der Spätabend-Show „All The Way With Ray“ war er seit 1970 auf dem Sender: „Uncle Ray“, der offiziell „ausdauerndster DJ der Welt“ ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Mehr als 70 Jahre war das Kind portugiesischer Einwanderer im Hongkonger Radio auf Sendung. Mit der Radio-Legende hatten sogar Frank Sinatra und die Beatles gesprochen!

Nach mehr als 70 Jahren auf Sendung ist der vom Guinness-Buch der Rekorde als „ausdauerndster DJ der Welt“ geführte Hongkonger Radiomoderator Reinaldo Maria Cordeiro im Alter von 98 Jahren gestorben. Der bei seinen Fans als „Uncle Ray“ bekannte Cordeiro starb am Freitag in Hongkong umgeben von Familie und Freunden, die ihm zum Abschied „You'll Never Walk Alone“ sangen, wie ein Komitee zur Organisation seines Begräbnisses am Samstag mitteilte.

Er hatte schon Sinatra, die Beatles und Bee Gees interviewt

„Uncle Ray“ habe „wichtige Beiträge zur Hongkonger Musik-Szene“ geleistet, würdigte Kulturminister Kevin Yeung den Verstorbenen. Cordeiro förderte die Karrieren zahlreicher örtlicher Musiker und brachte Generationen von Hongkonger Fans in seinen Radiosendungen die neuesten Trends der Pop-Musik nahe. In den Jahrzehnten seiner Karriere interviewte er zahlreiche Stars von Ella Fitzgerald und Frank Sinatra über die Bee Gees bis zu den Beatles.

Lesen Sie auch: „Unter anderen Umständen“: Martin Brambach, Natalia Wörner und Ralph Herforth ermitteln wieder >>

Geboren wurde Cordeiro 1924 in Hongkong in eine Familie portugiesischer Einwanderer. Er arbeitete zunächst als Gefängniswärter und Bankangestellter, bevor er 1949 seine erste eigene Radiosendung bekam. Sein 1970 gestartetes Spätabend-Programm „All The Way With Ray“ wurde zur langlebigsten Sendung im Sender RTHK. Im Jahr 2000 ernannte das Guinness-Buch den Moderator dann schließlich zum „ausdauerndsten DJ der Welt“. Erst 2021 ging „Uncle Ray“ schließlich in den Ruhestand.