Moderator Günther Jauch wird Michael Wendler und seine Laura ganz sicher nicht bei „Menschen, Bilder, Emotionen“ empfangen. Fotos: imago images/Christoph Hardt, dpa/Henning Kaiser

Es ist eine der wenigen Konstanten im Corona-Jahr 2020. Am Ende lässt Günther Jauch das Jahr in „Menschen, Bilder, Emotionen“ noch einmal Revue passieren. Die Show gibt es am Nikolas-Sonntag auf RTL zu sehen. Schon vorab sprach der Moderator über die Sendung - und wer definitiv nicht auf der Gästeliste steht.

So sagte der 64-Jährige im Gespräch mit Frauke Ludowig, dass er sich schon auf das Gespräch mit Ex-Fußball-Manager Reiner Calmund freue, der in diesem Jahr ordentlich abgespeckt hat. „Das will ich mir von ihm mal erklären lassen“, so das Moderations-Urgestein. Trotz zahlreicher Schlagzeilen werden allerdings Michael Wendler und seine Frau Laura Müller keinen Platz in der Sendung bekommen. Denn, so sagte es der Moderator lachend: „Die haben Hausverbot bei RTL“. Ein Platz auf der Couch neben ihm? Undenkbar!

Lesen Sie auch: Helene Fischer zu Gast bei Günther Jauch: „Ich dachte, die kommt immer nur zum Flori“ >>

Doch dann wurde Jauch auch ernst: „Wenn’s an Verschwörungstheorien geht, wird’s bei mir wirklich eng“, stellte der Moderator klar. Da sei es egal, wie oft der Wendler in den Schlagzeilen vertreten sei. Denn der ehemaligen Schlagersänger war in diesem Jahr quasi omnipräsent. Zunächst als Phoenix, der an der Seite seiner jungen Freundin Laura und gepusht von Oliver Pocher aus der Unterhaltungs-Asche aufgestiegen war - und zum Schluss, weil er sich ganz plötzlich aus dem Show-Business verabschiedete und lieber Verschwörungstheorien verbreitete.

Ganz besonders freut sich Jauch zudem auf Helene Fischer. „Die tritt ja wirklich nicht überall auf“, sagte er. „Eigentlich dachte ich, die kommt immer nur zum Flori.“ Die Schlager-Queen war bereits in einigen Fernsehshows ihres Ex-Freundes, Sänger und Moderator Florian Silbereisen, zu Gast.