Günther Jauch moderiert „Wer wird Millionär“. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Diese Kandidatin von „Wer wird Millionär“ geht in die Geschichte der Show ein – denn zum ersten Mal in der Geschichte der Show verschenkte Star-Quizmaster Geld! Jasmin Jasper durfte in einer der letzten Folgen der RTL-Sendung auf dem heißen Ratestuhl Platz nehmen, machte sich erst über die leichten Fragen und ihre Wortspielereien lustig. Dann bekam sie von Jauch kurzerhand die 300-Euro-Frage geschenkt, kam also weiter, ohne die Frage beantworten zu müssen. Auch der Dialog mit Jauch blieb den Zuschauern als lustig in Erinnerung – doch die Geschichte von Jasmins positiver Lebenseinstellung rührt zu Tränen.

Im Interview verriet Kandidatin Jasmin ihre tragische Geschichte

Denn in der Sendung prägte sie auch die Sätze „Es ist ein wunderschönes Geschenk, dieses Leben. Ich habe für mich beschlossen: Ich sage Ja zum Leben. Ich probiere Sachen aus – und deshalb sitze ich auch bei Ihnen.“ Jauch vermutete, dass seine Kandidatin einfach eine sehr positive junge Frau ist, doch die Wahrheit sieht anders aus – das verriet Jasmin in einem Interview mit RTL.

Jasmin Jasper nahm bei Wer wird Millionär auf dem Ratestuhl Platz. Foto: TVNOW

Hier erzählte sie die Geschichte ihres Vaters, dessen Tod sie habe miterleben müssen. „Ich habe in meinem Leben bisher so viel heftiges mitgemacht, dass ich denke: Ich sage offiziell Ja zum Leben“, erzählte sie. „Ich habe gesehen, wie mein Papa gestorben ist, ein sehr lebensfroher Mensch.“

Lesen Sie dazu auch: Können Sie diese einfachen Fragen aus „Wer wird Millionär“ beantworten? >>

Während sie auf dem Ratestuhl saß, habe sie sich vorstellen müssen, dass er im Publikum sitzt und zuschaut. „Weil eine Welt ohne ihn gibt es nicht und er fehlt halt“, erzählt sie. „Das Gefühl, dass jemand da ist, der einen auffängt.“ Das mache nun ihre Freundin, die in der Show auch im Publikum saß. Die tragische Geschichte überraschte auch den erfahrenen Quizmaster. Er sei nicht darauf gekommen, dass diese Geschichte hinter ihrer positiven Lebenseinstellung steckt, sagte er nach der Show.