Larissa Onac war bei Ramon Wagners Youtube-Show Die It-Girl Agenten zu Gast. Youtube/Die It-Girl Agenten

Der Berliner Youtuber Ramon Wagner ist ein echter GNTM-Experte. Den Weg der Kandidatinnen der letzten Staffel bis zum Finale sagte der Moderator in seinem Kanal „Die It-Girl Agenten“ haargenau voraus. Nun kümmerte sich der Berliner um eine große Frage der vergangenen Staffel: Waren die Fotos am Alexanderplatz wirklich so trashig?

GNTM: Wie kam es zu dem trashigen Alexenderplatz-Foto

Unter anderem um diese Frage zu klären, war Larissa Onac dabei, die in dieser Staffel Platz elf belegte. Gemeinsam blätterten sie die Modelmappe der 22-jährigen Fachabiturientin durch und stießen dabei auch auf ein Foto, das am Rande der Show schon für einigen Gesprächsstoff gesorgt hatte. Es handelt sich um das Foto vom Shooting am Berliner Alexanderplatz. Zur Erinnerung: Heidi schickte die Nachwuchsmodels auf das des Par-Inn-Hotels, wo sie in 122 Metern Höhe vor dem Berliner Fernsehturm posieren mussten.

Doch der Lohn für diese schwierige Aufgabe schien ziemlich gering gewesen zu sein, denn der Zuschauer bekam am Ende des Shootings eine extrem bearbeitete Variante des Fotos zu sehen - und das löste im Netz durchaus verstörtes Gelächter aus. Viele meinten, die Bilder sähen aus, als hätte sie ein Schüler mit Paint bearbeitet und anschließend einen aussortierten Instagram-Filter drübergelegt. Es gab viel Spott und Häme. 

GNTM: In ihrer Mappe hat Larissa ein stilvolles Foto

Doch das hätten sich GNTM und der ausstrahlende Sender Pro7 leicht ersparen können. Denn wie Larissa nun Ramon Wagner bei „Die It-Girl Agenten“ zeigte, hat sie in ihrer Model-Mappe das Foto ohne die infantile Photoshop-Spielerei. Und Larissa und Ramon waren sich einig: Das ist die viel schönere Variante. Ramon spricht Klartext: „Jetzt mal ernsthaft, ich finde, das sieht viel besser aus als diese komische Retusche im Fernsehen. Das war ja echt grauenvoll. Deswegen bin ich jetzt ehrlicherweise positiv überrascht.“

Larissa konnte nicht anders als ihm zuzustimmen. „Wir haben uns auch gewundert, warum nicht das einfach genommen wurde. Wir hatten alle Fotos ohne diese krassen Effekte.“ Tatsächlich hat es das Foto ohne die krasse Bearbeitung nur in die Model-Mappe geschafft. Sowohl im Fernsehen, als auch auf den Instagram-Kanälen der Show war stets die Bearbeitung zu sehen. 

Lesen Sie auch: „GNTM“: Kandidatin schnorrt Heidi Klum um Zigaretten an – so reagiert die Model-Mama >>

Im Gegensatz zu einigen anderen Kandidatinnen hat Larissa das Shooting in luftiger Höhe übrigens genossen. Für sie sei es viel zu schnell vorbei gewesen.