Heidi Klum lässt die GNTM-Models in der neuen Folge aus ihrem Mund herauslaufen. Pro7/Richard Hübner

Seit „Germany's next Topmodel“ im deutschen Fernsehen läuft, hat die Casting-Show viele verschiedene Veränderungen durchgemacht. Man entwickelte sich mit der Technik (Stichwort Instagram), mit der Mode und zuletzt auch mit Schönheitsidealen. Doch die Entwicklung, die über all die Jahre niemals aufhörte, war Show-Gastgeberin Heidi Klum immer mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Und das nimmt in der kommenden Folge noch bizarrere Züge an.

GNTM war schon immer die Heidi Klum-Show

Zugegeben: GNTM war schon immer die Show des deutschen Models aus Bergisch Gladbach. Denn auf dem Logo hieß es stets „Germany's Next Topmodel by Heidi Klum“. Und diese Entwicklung wurde in nunmehr 17 Staffeln einfach immer weiter vorangetrieben.

Hatte Heidi Klum 2006 noch gleich drei Juroren neben sich, wurden es erst zwei und schlussendlich wurden die festen Juroren neben Heidi Klum zur 14. Staffel gleich ganz abgeschafft. Für jede Folge lud sich die 48-jährige Gastjuroren ein, die auch definitiv Gäste bleiben sollten. Und eines bleibt klar: Sie dürfen ihre Meinung sagen, aber Heidi Klum ist die Chefin.

Lesen Sie auch: „Hörschaden“, „Kapitalverbrechen“, „maximale Summe“: Oliver Pocher holt nach Ohrfeige zum Gegenschlag aus >>

GNTM ist längst die Heidi Klum-Show. Pro7/Richard Hübner

Lesen Sie auch: Fieser Seitenhieb bei „The Masked Singer“: ER steckt im Kostüm - und darum sticheln Ruth Moschner und Matthias Opdenhövel gegen Dieter Bohlen! >>

Längst hat die vierfache Mutter so ziemlich alle öffentlichen Jobs bei GNTM inne. Sie moderiert, ist die Jury, spricht seit inzwischen fast zehn Jahren auch die Off-Texte selbst und platziert nun immer wieder auch ihre Tochter Leni, die längst als Model durchstartete, in der Show. Nicht vergessen werden darf natürlich, dass sie den Titelsong zur aktuellen Staffel („Chai Tea with Heidi“) zusammen mit Snoop Dogg selbst einsang und in den Jahren zuvor die Titelmelodien mehrfach von Tokio Hotel, der Band von ihrem Ehemann Tom stammten.

GNTM und die Frage: Wie bekommt man noch mehr Heidi Klum in die Show?

Und so stellte man sich offenbar bei GNTM die Frage: Wie kann man diese Heidi-Show noch toppen? Die Antwort sehen wir offenbar in der neuen Folge, die am Donnerstag (20.15 Uhr) auf Pro7 zu sehen sein wird. Denn laut vorab vom Sender veröffentlichter Fotos laufen die Nachwuchsmodels dabei in roten Kleidern mit langer Schleppe über einen Laufsteg, der aus einer Leinwand entspringt, auf der ein Foto von Heidi Klum mit weit offenem Mund prangt.

Die Models kommen also aus dem Mund von Heidi Klum, die rote Schleppe, die sie hinter sich herziehen, wirkt auf den ersten Blick wie eine lange Zunge, die aus Heidis Mund herausragt. Irgendwie wirkt das alles wie die Szene aus der griechischen Mythologie, in der der Titanen-Anführer Kronos von Göttervater Zeus überwältigt seine Kinder Hestia, Hera, Hades, Demeter und Poseidon ausspuckt: der vorläufige Höhepunkt des Personenkults, der Olymp der Heidi Klum-Show!

In der aktuellen Folge von GNTM hat Heidi Klum die Tänzerin Nikeata Thompson in die Jury geholt. Pro7/Richard Hübner

Lesen Sie auch: Nach Ohrfeige: Oliver Pocher erstattet Anzeige gegen Fat Comedy >>

Wer sich in diesem gottgleichen Spektakel bei GNTM durchsetzen wird, ist freilich noch nicht bekannt. Die Entscheidung liegt dann wieder bei Heidi Klum – und natürlich der Gastjurorin. Das ist in dieser Folge die bekannte Tänzerin und Choreografin Nikeata Thompson.