Simone Kowalski beim GNTM-Live-Finale. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

«Germany's Next Topmodel» - es ist ein Titel, von dem viele Mädchen träumen. Für Gewinnerin Simone Kowalski ist der Traum 2019 wahr geworden. Auf ihre Zeit bei der Casting-Show blickt die polarisierende Ex-Kandidatin jedoch mit gemischten Gefühlen zurück. «Ich kann es mir bis heute nicht anschauen», sagte die 22-Jährige der Zeitschrift «Playboy». Viele seien gar nicht in der Lage, mit dem Druck umzugehen. Eine Produktion sollte das so nicht zulassen. Kowalski ist auf dem Titel der aktuellen «Playboy»-Ausgabe (Donnerstag) zu sehen.

Lesen Sie auch: Nathalie Volk: Krebs-Diagnose mit 23 Jahren >> 

Zu GNTM sagte sie weiter: «Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich das durchgestanden habe.» Dankbar zeigte sie sich gegenüber Heidi Klum. «Ohne sie wäre ich nicht an dieser Stelle im Leben.» Sie sei wie eine gute Freundin gewesen.

Simone Kowalski aus Stade bei Hamburg hatte die 14. Staffel der TV-Sendung gewonnen. Sie setzte sich im vergangenen Jahr gegen ihre Rivalinnen Cäcilia aus Freiburg im Breisgau und Sayana aus Grevenbroich bei Düsseldorf durch.