Bei „The Voice of Germany“ gibt es wieder einige Veränderungen. In der vergangenen Staffel saßen Sarah Connor, Nico Santos, Mark Forster und Johannes Oerding in der Jury.
Bei „The Voice of Germany“ gibt es wieder einige Veränderungen. In der vergangenen Staffel saßen Sarah Connor, Nico Santos, Mark Forster und Johannes Oerding in der Jury. dpa/André Kowalski

Geniale Neuigkeiten für Fans von „The Voice of Germany“: Die beliebte Casting-Show legt im TV wieder los! Noch im August startet die neue Staffel freitags bei Sat.1 und ProSieben – und das mit einer ganz besonderen Überraschung. Denn: Es wird einen neuen Coach geben… und der ist ein Superstar! Wie der Sender jetzt mitteilte, nimmt Peter Maffay in der neuen Staffel der Sendung auf dem Jurorenstuhl Platz. Wird es ihm gelingen, die richtigen Talente zu entdecken?

Lesen Sie auch: Diese Berliner Milliardärin will die deutsche Rap-Szene aufrollen: „Never Ready, Go!“ heißt die erste Single von Kerfor>>

Für Peter Maffay ist „The Voice of Germany“ Neuland

Für den 72-Jährigen ist „The Voice of Germany“ völliges Neuland. Nicht aber für seine Kollegen: Sängerin Stefanie Kloß und ihre Kollegen Mark Forster und Rea Garvey durften bereits auf einem der Drehstühle sitzen.

Und, Herr Maffay, wie war’s? „Ich bin ein paar Mal, ohne dass ich es so weit kommen lassen wollte, ziemlich spontan gewesen, weil es mich einfach gepackt hat“, verrät der Musik-Star im Interview mit dem Sender.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Mega-Überraschung zu „The Masked Singer“: Kommt die neue Staffel der Masken-Show noch in diesem Jahr? DAS ist der Beweis >>

Es habe einige Talente gegeben, die er unbedingt in seinem Team haben wollte, verrät er. „Spontanität und Improvisation unter den Coaches gehört bei aller Disziplin, mit der die Darbietungen stattfinden, dazu. Geradezu meisterhaft darin sind meine beiden Kollegen Mark und Rea, die sich beharken ohne Ende“, sagt er. Das sei gute Unterhaltung.

Der Sänger Peter Maffay bei der Solidaritätskundgebung „Sound of Peace“ am Brandenburger Tor. In der neuen Staffel von „The Voice of Germany“ ist er als Coach dabei.
Der Sänger Peter Maffay bei der Solidaritätskundgebung „Sound of Peace“ am Brandenburger Tor. In der neuen Staffel von „The Voice of Germany“ ist er als Coach dabei. dpa/Jörg Carstensen

Und wie kommen die Musik-Kollegen mit dem „neuen Gesicht“ zurecht? „Von Peter kann man sich einiges abschauen, zum Beispiel seine große Ruhe und Souveränität, mit der er die Talente beurteilt“, sagt Jury-Mitglied Mark Forster. Und auch Stefanie Kloß lobt: „Durch Peter Maffay hat ‚The Voice of Germany‘ in diesem Jahr an Tiefe gewonnen“, findet die Silbermond-Frontfrau. „Wenn er was sagt, dann sitzt das immer, und zwar auf den Punkt. Er findet die richtigen Worte, hat immer den richtigen Ton.“

Jetzt auch lesen: Claudia Obert: Ihr Neuer ist 24 Jahre alt – und durfte sogar schon mit auf ein Event! >>

Bewunderung auch von Rea Garvey. Der Ire wuchs nicht – wie viele Deutsche – mit „Tabaluga“ auf, staunt deshalb umso mehr über Maffays Heldenstatus. „Als Musiker hat Peter eigentlich alles erreicht, was man erreichen kann“, sagt Garvey. „Was mich bei den Blind Auditions beeindruckt hat: Eigentlich kam jeder auf diese Bühne und sagte: ‚Hey Peter, ich bin mit dir aufgewachsen. Ich bin mit deiner Musik und mit dir groß geworden.‘“

Das ist die neue Jury (v.li.): Mark Forster, Peter Maffay, Stefanie Kloß und Rea Garvey.
Das ist die neue Jury (v.li.): Mark Forster, Peter Maffay, Stefanie Kloß und Rea Garvey. ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Jetzt lesen: Große Stimmung plus Zugabe: So war „Layla“ im ZDF-Fernsehgarten! Doch was hat der Puffmama-Song in einer Familiensendung zu suchen? >>

Ob ihm das bessere Chancen beim Kampf um die Talente beschert? Das werden die Zuschauer bald sehen. Die Neue Staffel von „The Voice of Germany“ startet am 18. August, ist dann jeden Donnerstag um 20.15 Uhr und jeden Freitag um 20.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen.