Lori Loughlin mit ihren Töchtern Isabella Rose und Olivia Jade Foto: AP/STAR MAX/IPx

Um ihren Kindern eine gute Ausbildung zu sichern, überschreiten manche Eltern Grenzen. Furore machten einige Hollywood-Promis, die Elite-Universtitäten Schmiergeld zahlten, damit ihre Sprösslinge aufgenommen werden. „Full House“-Star Lori Loughlin geht dafür nun in den Knast.

Die 55-jährige Schauspielerin und ihr Ehemann, der Modedesigner Mossimo Giannulli (56), willigten laut Staatsanwaltschaft ein, sich schuldig zu bekennen und zwei beziehungsweise fünf Monate wegen Betrugs ins Gefängnis zu gehen. Dazu komme eine Geldstrafe von 400 000 Dollar und zu leistende Sozialstunden. Weil sie sich zunächst nicht schuldig bekennen wollten, drohten ihnen bis zu 45 Jahre Haft. Das Paar soll 500 000 Dollar an einen Drahtzieher gezahlt haben, um ihre beiden Töchter fälschlicherweise als Ruderinnen auszugeben und sie über das Sportteam an der USC-Hochschule in Kalifornien unterzubringen.  

In den Bestechungsskandal um Zulassungen zu den renommierten US-Hochschulen sind einige reiche und prominente Eltern verstrickt. Darunter auch Schauspielerin Felicity Huffman (57), bekannt aus der TV-Serie „Desperate Houswives“. Sie hatte sich bereits im vergangenen Jahr schuldig bekannt, ein Schmiergeld von 15000 Dollar gezahlt zu haben, damit falsche Antworten ihrer Tochter im Uni-Aufnahmetest korrigiert wurden. Huffman wurde zu 14 Tage Haft verurteilt. (AFP)