Frank Fussbroich im Jahr 2021. Inzwischen hat er etwas abgenommen. Imago/Future Image

In seinem ersten Leben als Reality-Star war Frank Fussbroich noch recht schlank, doch die Zeiten, in denen „Die Fussbroichs“ im WDR liefen, sind inzwischen mehr als 20 Jahre her. Seit er mit der Teilnahme am Sommerhaus der Stars 2018 wieder einen echten Fuß in die Reality-TV-Szene bekam, fällt auf: Der Kölner hat ordentlich zugelegt. Ein Problem, das der 53-Jähirge nun anzugehen versucht. Mit ersten Erfolgen.

Frank Fussbroich ließ sich den Magen operieren

Wie der Reality-Star selbst angibt, hat er sich im vergangenen Dezember einer Magenbypass-Operation unterzogen und seither bereits mehr als 20 Kilo abgenommen. Das berichtete Frank Fussbroich der Bild und sprach dabei auch über die Beweggründe. Dass er von seinen 153 Kilo runter wollte, hatte wie so oft in solchen Fällen gesundheitliche Gründe.

Frank Fussbroich im vergangenen Jahr in der Dschungelcamp-Ersatz-Show. RTL

Lesen Sie auch: Michael Schüler bei „Couple Challenge“: DIESE Ex-Fußballer wagten ebenfalls den Schritt ins Trash-TV >>

Frank Fussbroich berichtet von Knien und Füßen, die beim Treppensteigen und bei langen Spaziergängen geschmerzt hätten. Vieles, was einst alltäglich war, sei zur Herausforderung geworden. Und doch war es nicht nur die Gesundheit, die den Reality-Star zu der Operation trieb.

Frank Fussbroich: Magen-OP für ein aktiveres Sexleben

„Ich fand mich schon ekelhaft, sonst hätte ich mich ja im Spiegel angucken können“, erzählte Frank Fussbroich dem Blatt. Erschwerend hinzu kam, dass im Bett mit seiner Frau Elke nicht mehr viel los gewesen sei. "Sexmäßig – wenn du so fett bist, das ist dann auch nicht mehr so regelmäßig, was natürlich schlimm ist, auch für die Psyche“, sagte der 53-Jährige.

Lesen Sie auch: Tränen-Abschied: So emotional war Daniel Hartwichs letzte Show als Dschungelcamp-Moderator >>

Inzwischen bringt Frank Fussbroich, der im vergangenen Jahr vergeblich in der Dschungelcamp-Ersatz-Show um ein Ticket für den echten Dschungel kämpfte, nur noch 131 Kilo auf die Wage und fühlt sich deutlich besser. „Ich versuche jetzt wieder mehr zu Fuß zu gehen, es fällt mir bereits leichter“, berichtet er. Und: „Auch im Spiegel kann ich mich wieder angucken, das ist schon eine krasse Veränderung, und auch das Sexleben nimmt wieder Fahrt auf.“ Herzlichen Glückwunsch.