Moderator Matthias Killing im Jahr 2010 mit Hündin Lotte. imago images / Camera 4

Berlin - Schock für die Fans des "Frühstücksfernsehen" von Sat.1: Wie jetzt bekannt wurde, ist der heimliche Star der Sendung, die süße Hündin Lotte, am Wochenende verstorben. Das teilte das Team der Sendung auf Instagram mit. "Jetzt macht sie es sich im Hundehimmel gemütlich... du wirst uns so unglaublich fehlen, liebste Lotte", heißt es zu einem Foto, das die Hündin in ihrer liebsten Position zeigt: Schlafend auf der Studio-Couch der TV-Show. 

Seit 2008 gehörte die in Dänemark geborene Hündin, eine französische Bulldogge, zur Sendung. Ihr Herrchen, der Kameramann Stefan Pulvermüller, brachte sie jeden Morgen um 5.30 zur Arbeit - Dienstbeginn für Lotte. Dann watschelte sie durch das Studio, schlummerte auf der Couch und ging mit prominenten Studiogästen auf Tuchfühlung, darunter Sänger David Hasselhoff und Schauspielerin Reese Witherspoon, die von der tierischen Begegnung sogar im US-Fernsehen erzählte. Legendär auch jene Show, als Lotte im Studio einen Schlagzeuger angriff, der gerade im Studio spielte. Er ging dabei sogar zu Boden - "Lotte konnte ihre Leidenschaft für Drumsticks nicht länger bändigen", hieß es später auf der Facebook-Seite der Sendung.

Lotte beschäftigt sich mit einem Spiel-Burger - an ihrer Seite: Die Moderatoren Jan Hahn und Simone Panteielt, heute nicht mehr beim Frühstücksfernsehen.

Video: Youtube

Nun trauern vor allem die Moderatoren der Morgen-Show. "Leider hat uns unsere Lotte verlassen. Wir sind alle sehr traurig", schreibt etwa Karen Heinrichs (45) auf Instagram. "Sie kam ein paar Monate nach mir zum Frühstücksfernsehen - und ist mir als Lebenswegbegleiterin lieb und teuer geworden. Euch sicher auch! Lotte bekommt für immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen." Kollegin Marlene Lufen (49) schreibt: "Mein Herz ist ganz schwer. An diesem Wochenende ist unsere kleine Lotte gestorben. In Menschenjahren war sie schon über 80, hatte ein glückliches, gesundes Hundeleben hinter sich. Und dennoch..."

Moderator Daniel Boschmann (39) veröffentlichte ein Schwarzweiß-Foto, das ihn beim Kuscheln mit Lotte zeigt. "Tschüss, Lotte. Sie war nicht mein Hündin und ich habe sie immer nur auf der Arbeit gesehen. Sie war eine Kollegin - eine kleine, motzige, freche, wundervolle, verspielte Fellkugel, mit der ich jede Sekunde genossen habe", schreibt er dazu. "Wir haben oft die Vermutung gehabt, dass Sie uns sabotieren wollte, wenn sie einen ernsten Talk gestürmt hat, sich einen Spaß daraus gemacht hat, Sekunden vor einer Moderation mit ihr einfach aus dem Bild zu türmen." Insgeheim sei sie die Chefin im TV-Studio gewesen "und für viele Menschen ein fester, wichtiger und emotionaler Bestandteil unseres Frühstücksfernsehens... Ich habe eben erfahren, dass Sie nicht mehr bei uns ist und ich habe Tränen in den Augen - in diesem Moment vermisse ich sie."

Auch die Fans werden ihre Lieblings-Hündin vermissen. Tausende Kommentare liefen auf Facebook und Instagram ein. "Ach Lotte, Du bist jetzt schon der zweite Frühstücksfernsehhund, von dem wir uns verabschieden müssen. Erst Helga und jetzt Du kleine Lotte. Mach's gut kleines Mädchen, wir trauern mit Deinem Herrchen", schreibt eine Frau auf Facebook. Eine andere: "Oh das tut mir soooo leid, Lotte, du warst fester Bestandteil dieser Sendung. Ohne dich wird es nicht mehr so sein. Deinem Herrchen und allen die dich geliebt haben viel Kraft. Komm gut über die Regenbogen-Brücke mein Kleiner und danke dir für viele schöne Momente mit dir."