Sie sind bei First Dates dabei: Andreas Guenter, Radost Bokel, Lucy Hellenbrecht und Bela Klentze. (Von oben links nach unten rechts)
Sie sind bei First Dates dabei: Andreas Guenter, Radost Bokel, Lucy Hellenbrecht und Bela Klentze. (Von oben links nach unten rechts) RTL

Es ist wohl eine der untrashigsten Dating-Shows im deutschen Fernsehen: Seit 2018 verkuppelt der südtiroler Koch Roland Trettl Singles bei „First Dates – Ein Tisch für zwei“. Zahlreiche Menschen haben in der Sendung schon ihre Liebe gefunden - oder haben zumindest einen netten Nachmittag beim Blind Date verbracht. Neben den regulären Folgen, die stets in einer Restaurant-Atmosphäre spielen, gibt es bereits mehrere Ableger. So spielt „First Dates Hotel“ in einem Urlaubs-Setting, die erste Staffel wurde in Frankreich gedreht, die weiteren in Kroatien. Und nun gibt es ein neues Special: Mit prominenten Personen.

Lesen Sie auch: Nach Skandalen bei den Charmings: RTL kündigt neue „Princess Charming“-Staffel an >>

„First Dates“: Zwei Folgen mit prominenten Singles

In zwei Folgen, die ab dem 16. Januar auf RTL+ abrufbar sind, und am 30. Januar im Free-TV bei Vox laufen, werden sich zahlreiche Promis dem Blind-Date-Experiment stellen. Darunter sind die Schauspielerinnen Radost Bokel, Lisa Feller, Liz Baffoe und Lucy Hellenbrecht, ihre männlichen Kollegen Bela Klentze und Andreas Guenther. Sportreporter Werner Hansch, Dschungelkönig Prince Damien und Schlagersänger Vincent Gross. 

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Gigi Birofio hat Corona – wird der Reality-Star noch rechtzeitig fit? >>

Diese daten sich allerdings nicht untereinander, sondern daten Normalos. Diese werden, so kündigt es der Sender an, wieder sorgfältig ausgesucht, damit es eine reelle Chance auf ein zweites Date gibt. So wird die durch ihre Rolle als Momo bekannt gewordene Radost Bokel auf Zahntechnikermeister Maurice treffen, Bela Klentze auf Sportstudentin Johanna und Dschungelkönig Prince Damien auf Flugbegleiter Patrick. 

Lesen Sie auch: Neue Leaks aus Prinz Harrys Buch: Charles soll eifersüchtig auf Meghan und Kate gewesen sein >>

„First Dates“: Prince Damien verschweigt oft seine Prominenz

Bei der suche nach seiner ersten Beziehung, möchte der 31 Jahre alte Prince Damien, der durch DSDS bekannt geworden ist, übrigens im Idealfall nicht erkannt werden. „Ich fände es fantastisch, wenn die Person mich anguckt und sagen würde ‚Den kenne ich nicht‘, das fände ich sehr sympathisch und ich hoffe, dass es so sein wird“, sagte er. So verschweigt er beim Daten ohnehin meist seine Bekanntheit. „Ich sage immer, dass ich Tanzlehrer bin. Ich unterrichte Tanzen mit meinen Mädels in der Tanzschule in München, dann ist die Sache meistens gegessen.“

Lesen Sie auch: Michael Wendler: Tochter Adeline sagt für ihren Vater im Gema-Prozess aus – und stellt ihre Mutter bloß >>

Ob es mit dem Geheimhalten klappt und ob die anderen Promis ihren Status auch lieber geheim halten wollen, wird erst in der Sendung verraten - das gilt natürlich ebenso wie für den Ausgang der Dater.

„First Dates – Promi-Spezial“ ist ab dem 16. Januar auf RTL+ abrufbar und läuft am 30. Januar in einer Doppelfolge ab 20.15 Uhr auf Vox.