Jedes Wochenende sendet Andrea Kiewel den „Fernsehgarten“ vom Mainzer Lerchenberg. Foto: imago/Eibner

Seit Jahren moderiert Andrea Kiewel den ZDF-„Fernsehgarten“, bringt sonntags Musik und Unterhaltung in die Wohnzimmer der Deutschen. Man sollte meinen, dass nach all den Jahren eine gewisse Routine eingekehrt ist, oder? Falsch gedacht! In der aktuellen Episode ihrer Show legte „Kiwi“ ganz nebenbei eine süße Lampenfieber-Beichte ab – und gestand: Sie macht sich vor jeder Sendung aufs Neue beinahe in die Hosen!

Vier Sängerinnen entlocken Andrea Kiewel im „Fernsehgarten“ die Beichte

Dieses Mal waren gleich vier Schlager-Newcomerinnen in der Sendung auf dem Lerchenberg in Mainz zu Gast, sangen um die Wette. Die vier Kandidatinnen zeigten sich in der Unterhaltungs-Show natürlich ziemlich aufgeregt. Als sie aufgetreten sind, fragt Andrea Kiewel, wie es sich anfühlt, hier zu singen. Es sei ein unglaubliches Gefühl, antworten die vier Frauen. Und: Sehr aufregend.

Lesen Sie dazu auch: Verheerend! Brutales Urteil für den „Fernsehgarten“: So schlimm bewerten die Zuschauer die Show mit Andrea Kiewel >>

Im Gespräch mit Kandidatin Alisha Uhlenbrock verrät die, sie habe beim Auftritt einen Puls von 300 gehabt. Da grätscht „Kiwi“ rein. „Soll ich euch was verraten? So geht es mir jeden Sonntag vor der Sendung. Ich mache mir beinahe in die Hosen vor der Show – das hört überhaupt nie auf“, gesteht die Moderatorin.

Andrea Kiewel moderiert den Fernsehgarten seit Jahren. Foto: imago/Eibner

Auch Vocal Coach Juliette Schoppmann, ebenfalls in der Sendung zu Gast, stimmt zu. „Ich finde es so toll, dass du das sagst. Es gibt diesen jungen Menschen natürlich total Hoffnung.“ Sie setzt sogar noch einen drauf: „Wenn es das nicht gibt, dann kommt es auch nicht von Herzen.“

Andrea Kiewel legt im „Fernsehgarten“ vom ZDF das putzige Geständnis ab

Was für ein putziges Geständnis von „Kiwi“, die vor der Kamera immer wie eine echte Powerfrau wirkt. Aber: Vielleicht liegt die Nervosität daran, dass sich die Kritik an ihrem Moderationsstil mehrt? KURIER berichtete mehrfach darüber, dass die Zuschauer im Netz jede ihrer „Fernsehgarten“-Sendungen zerpflücken, Kiewel mit bissigen Kommentaren belegen. Manche fordern sogar Kiwis Absetzung. Und auch auf Bewertungs-Portalen im Netz kommt der „Fernsehgarten“ nicht gut weg.

Übrigens: Im Internet lästern die Zuschauer natürlich mächtig über das Schlager-Casting im „Fernsehgarten“ ab. Das Ziel: Kiewel sucht mit der Aktion ein Schlager-Duo für ihren Kollegen Giovanni Zarella. Vergangene Woche waren vier männliche Sänger dran, jetzt die Frauen. Die Kommentare im Netz: unterirdisch.  „Ah. Die Casting-Teilnehmer. Zeit den Ton auszumachen“, schreibt ein Zuschauer in einem Kommentar auf Twitter. Ein anderer: „Wie heißt dann das zukünftige Duo? ‚Grauen und Voll‘?“