Andrea Kiewel und ihr „Fernsehgarten“ treten an diesem Sonntag gegen Stefan Mross und „Immer wieder sonntags“ an. Imago/Hofer/Eibner

Sie stehen beide seit viele Jahren für Sonntags-Unterhaltung im Fernsehen: Andrea Kiewel und Stefan Mross. Die Berlinerin ist (mit einer kleinen Pause) seit dem Jahr 2000 Chef-Moderatorin für den ZDF-„Fernsehgarten“, der Bayer verantwortet seit 2005 „Immer wieder sonntags“. Und dabei treten die beiden Sonntags-Shows auch immer wieder gegeneinander an. So auch an diesem Sonntag und das kommt besonders für Andrea Kiewel zur Unzeit, denn die „Fernsehgarten“-Moderatorin steht immer stärker in der Kritik - aber auch Stefan Mross ist nicht unumstritten.

„Immer wieder sonntags“ und „Fernsehgarten“ am gleichen Tag

In den vergangenen Wochen konnten sich „Immer wieder sonntags“ und der ZDF-„Fernsehgarten“ aus dem Weg gehen. Schuld waren die Olympischen Spiele, die entweder in der ARD oder im ZDF übertragen wurden und so konnte jeweils nur eine der beiden Unterhaltungs-Sendungen laufen. So traten die beiden Formate nicht in Konkurrenz. Doch das ist dieses Mal anders! Und das erhöht die Aufmerksamkeit.

Denn weder Andrea Kiewel, Stefan Mross noch ihre beiden Formate sind unumstritten. Sie wirken aus der Zeit gefallen. Beide Moderatoren bekommen viel Kritik, die auch immer wieder in Beleidigungen umschlägt. Da geht es oft auch um persönliche Befindlichkeiten und geht auch unter die Gürtellinie. Nimmt man die konstruktive Kritik werden Andrea Kiewel vor allem schlechte Überleitungen vorgeworfen - und verständlicherweise nach 20 Jahren auch erste Abnutzungserscheinungen. Viele Fans wünschen sich einen frischen Wind im „Fernsehgarten“ und träumen daher von Giovanni Zarrella oder Sonja Zietlow als Kiwi-Nachfolge.

Stefan Mross ist schon 17 Jahre bei „Immer wieder sonntags“

Auch bei Stefan Mross, der seit 15 Jahren die Zügel bei „Immer wieder sonntags“ in der Hand hält, spielen Abnutzungserscheinungen eine Rolle. Zuletzt erzürnten sich die Fans aber vor allem an einer völlig unsensiblen Moderation über die Flutopfer in Westdeutschland und einen Witz über ältere Menschen. Das brachte dem Traunsteiner einen heftigen Shitstorm ein. Große Nachfolge-Diskussionen gibt es hier aber nicht

Und ohnehin steht auch immer wieder die Frage im Raum, ob ARD und ZDF wirklich Shows mit einer derart ähnlichen Ausrichtung brauchen, die dann auch noch immer zu ungefähr gleichen Sendezeit läuft. Würde es da nicht vielleicht auch ein Sharing-System tun, wie es ARD und ZDF etwa mit dem Morgen- oder dem Mittagsmagazin machen, das zwar auf beiden Sendern läuft, aber in der einen Woche von der ARD und in der anderen vom ZDF produziert wird.

Lesen Sie auch: „Fernsehgarten“ mal ganz anders: DIESE Gäste empfängt Andrea Kiewel auf dem Lerchenberg >>

Ein Foto aus vergangenen Tagen: Andrea Kiewel (l.) mit Stefan Mross und seiner damaligen Frau Stefanie Hertel im Jahr 2007. Imago/Sven Simon

Lesen Sie auch: TV-Star Andrea Kiewel: Unfassbare Kommentare! So schlimm lästert das Netz über die Moderatorin und ihren „Fernsehgarten“ >>

Doch den „Fernsehgarten“ und „Immer wieder sonntags“ gibt es noch immer als Konkurrenzformate und als solche treten sie nun gegeneinander an. Unter Druck sind beide Moderatoren. Zuletzt hatte übrigens stets Andrea Kiewel die Nase bei den Quoten vorne, wenn der „Fernsehgarten“ und „Immer wieder sonntags“ gleichzeitig liefen. Doch die Abstände zwischen den Sonntags-Shows wurden zuletzt immer knapper. 

Quotenkampf: „Immer wieder sonntags“ gegen den „Fernsehgarten“

Andrea Kiewel täte es sicher nicht gut, wenn sie und ihr „Fernsehgarten“ plötzlich von Stefan Mross überholt werden würde und auch Mross muss seine bislang guten Quoten nun auch wieder gegen den „Fernsehgarten“ verteidigen. 

Im „Fernsehgarten“ wird es wohl auch wegen dieser Konkurrenz-Situation weniger Schlager geben als sonst. Für das Thema Sommerfestival haben Andrea Kiewel und ihr Team unter anderem die deutsche Heavy-Metal-Band Kissin Dynamite, den libanesischen Electro-Pop-Musiker Laszlo Jones, die deutsche Mittelalter-Folk-Band Feuerschwanz und Puhdys-Gründungsmitglied Dieter „Quaster“ Hertrampf eingeladen. Dazu gibt es Tipps zu den Themen Camping, Styling und Festival-Food.

Lesen Sie auch: Der ZDF-Fernsehgarten ohne Andrea Kiewel? Diese Nachfolger würden Fans sich wünschen >>

„Immer wieder sonntags“ hingegen kommt mit dem beinahe schon üblichen Schlager-Lineup: Andy Borg, Saskia Leppin, Die Grubentaler, Isabel Varell, Ross Anthony und Stefann Mross' Ehefrau Anna-Carina Woitschack sollen ihren Auftritt bekommen.

Der ZDF-„Fernsehgarten“ oder „Immer wieder sonntags“, Andrea Kiewl oder Stefan Mross: Der Kampf der Sonntags-Shows kann beginnen!