Roger Moore und Tanya Roberts spielten zusammen in „James Bond – Im Angesicht des Todes“. Foto: imago images/Everett Collection

Man lebt nur zweimal. Dieser „007“-Titel passt wie die Faust aufs Auge zum Schicksal des ehemaligen Bond-Girls Tanya Roberts. Ihr Lebensgefährte Lance O‘Brien und ihr Manager hatten offiziell verkündet, dass die 65-Jährige am Sonntag auf der Intensivstation verstorben sei. Nur dass das Ceders-Sinai-Krankenhaus am Montag die Todesnachricht dementierte: Die „James Bond – Im Angesicht des Todes“-Schönheit lebt!

O’Brien erhielt die Nachricht der „Wiederauferstehung“ während eines Fernsehinterviews, in dem er über seine verstorbene Liebe reden wollte. Die Kameras von „Inside Edition“ hielten das schockierte Gesicht des Mannes fest, der ins Handy stammelte: „Was sagen Sie jetzt? Dass sie noch am Leben ist?“ Dann brach O’Brien in Tränen aus und schluchzte in die Kamera: „Das Krankenhaus war dran. Sie liegt auf der Intensivstation und lebt!“

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Show finden Sie hier >>

O’Brien erklärte dann, wie es zu diesem unglaublichen Missverständnis kommen konnte. Roberts war am Heiligabend in ihrer Villa in den Hollywood Hills leblos zusammengebrochen und wurde in die Notaufnahme des Cedars Sinai Hospitals gebracht. Am Sonntagmorgen hatten die Ärzte dann O’Brien verständigt, dass es mit Tanya bergab gehe und sie kurz vor dem Tod stehe. Er sei daraufhin ins Krankenhaus geeilt: „Ich bin zu ihr ins Zimmer. Sie hat noch mal ihre Augen geöffnet und versuchte, ihre Hand nach mir auszustrecken. Doch dann schlossen sich ihre Augen, sie sackte zurück und wurde bleich. Ich war mir sicher, dass sie tot ist.“ Am Boden zerstört sei er dann aus dem Zimmer geeilt, ohne noch einmal mit den Krankenschwestern oder Ärzten zu reden. Dann verständigte er Roberts’ Sprecher Mike Pingel, der eine offizielle Todesmeldung an die Medien herausgab. Die lautete: „Tanya Roberts ist in den Armen ihres Lebensgefährten gestorben.“

Am Sonntagabend stellte Pingel dann die wirkliche Lage in einem Statement so da: „Lance war überzeugt, dass Tanya tot ist. Aber zu unserer großen Freude lebt sie doch noch. Sie befindet sich aber weiterhin im kritischen Zustand.“

Roberts – die als Victoria Leigh Blum zur Welt kam – war durch ihre Rolle als Charlies Engel in der letzten Staffel der Serie 1981 berühmt geworden. 1985 spielte sie mit Roger Moore im Bond-Film „Im Angesicht des Todes“ mit. 1998 gab sie dann in der Kultserie „Die wilden 70er“ ihr erfolgreiches Seriendebut. 2004 hängte sie die Schauspielerei an den Nagel, um sich um ihren schwerkranken Ehemann Barry Roberts zu kümmern, der zwei Jahre später verstarb. Bis zuletzt war sie auf Social Media sehr aktiv und hat nichts von Gesundheitsproblemen gepostet.