Seit dem Ende ihrer TV-Serie „Nashville“ 2018 machte Hayden Panettiere nur noch durch Negativschlagzeilen von sich reden. imago images/Everett Collection

Seit dem Ende ihrer TV-Serie „Nashville“ 2018 machte sie nur noch durch Negativschlagzeilen von sich reden. Hayden Panettiere verlor wegen Alkoholproblemen das Sorgerecht für ihre Tochter und wurde gleich mehrere Mal von ihrem Freund Brian Hickerson tätlich angegriffen. Doch jetzt gibt es mal wieder gute Nachrichten für – und von – der Ex-Lebensgefährtin von Wladimir Klitschko. Die 32-Jährige gibt ihr Hollywood-Comeback. Sie wurde für die 6. Folge der Horrorfilmserie „Scream“ verpflichtet.

Lesen Sie auch: TV-Comeback des Jahres! Al Bundy kommt zurück – Zusammen mit seiner schrecklich netten Familie

Panettiere hatte bereits im 4. Teil mitgespielt und wird sich nun wieder als „Kirby Reed“ vom Killer in der Maske von „Der Schrei“ jagen lassen. Laut der Produktionsfirma „verlassen die vier Überlebenden des Ghostface-Terrors ihre Heimatstadt Woodsboro und versuchen ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen“. Die Dreharbeiten sollen in diesem Sommer beginnen, der Film am 31. März 2023 in die Kinos kommen.

Lesen Sie auch: Mit Ex-Kicker-Mario Basler und DDR-Politiker-Enkel Eric Sindermann: DIESE Promis ziehen ins „Sommerhaus der Stars“ >>

Panettiere hatte zuletzt im März News gemacht, als sie mit ihrem Ex-Freund vor dem Sunset Marquis Hotel in Hollywood in eine Schlägerei verwickelt wurde. Ihre Beziehung mit Hickerson ist seit vier Jahren ein Drama mit häuslicher Gewalt. Sowohl 2018 als auch 2020 wurde der Brutalo-Lebensgefährte verhaftet, weil er Hayden verprügelt hatte. Dennoch ging sie immer wieder zu ihm zurück. Hickerson wurde 2020 zu einer fünfjährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Hayden Panettiere and Wladimir Klitschko haben zusammen Tochter Kaya. picture-alliance / Newscom

Lesen Sie auch: Hackerangriff auf ESC: Russen wollten Ukraine-Sieg in Turin verhindern – Polizei wehrt Angriff ab! >>

Hayden Pannettiere und Wladimir Klitschko trennten sich 2018

Panettiere hatte es durch ihre Rolle als Cheerleader mit Superhelden-Kräfte in der Serie „Heroes“ 2006 zu internationaler Bekanntheit gebracht. Zum Medien-Darling wurde sie endgültig, nachdem sie 2009 mit Wladimir Klitschko zusammen kam. Es war eine Achterbahn-Beziehung mit zwischenzeitlichen Trennungen. 2015 kam die gemeinsame Tochter Kaya zur Welt, 2018 folgte das endgültige Liebes-Aus.

Lesen Sie auch: Fernsehgarten zum Fremdschämen: So übergriffig war Andrea Kiewels Interview mit Lili Paul-Roncalli >>

Der ehemalige Boxweltmeister bekam das alleinige Sorgerecht zugesprochen, weil Panettiere an Wochenbett-Depressionen und schweren Alkoholprobleme litt. Kaya lebte danach mit ihrem Vater in der Ukraine. Seit Ausbruch des Krieges befindet sich die Siebenjährige laut Klitschkos Sprecher allerdings an einem sicheren Ort außerhalb des Landes.