Hank von Helvete hatte zwischenzeitlich mit einer starken Drogenabhängigkeit zu kämpfen. efe/epa/dpa/Kiko Huesca

Der ehemalige Sänger der norwegischen Punk’n’Roll-Band Turbonegro, Hans-Erik Dyvik Husby, ist tot. Der auch als Hank von Helvete oder Hank von Hell – „Hank aus der Hölle“ – bekannte Musiker sei im Alter von 49 Jahren gestorben, sagte sein Manager Boye Nythun dem norwegischen Sender NRK im Auftrag von Husbys Familie. Auf Husbys persönlicher Instagram-Seite wurde der Tod ebenfalls bekannt gegeben: „Wir bitten freundlich um Respekt für Familie und enge Freunde in diesem Moment der Tragödie.“

Lesen Sie auch: Spider Murphy Gang: Ex-Schlagzeuger  Franz Trojan gestorben – niemand aus der Band hatte noch Kontakt zu ihm >>

Band trauert um ihren früheren Frontmann

Die Band trauerte um ihren früheren Frontmann. „Wir sind dankbar für die Zeiten, die Momente und die Magie, die wir zwischen 1993 und 2009 mit Hans-Erik für Turbonegro teilen durften“, hieß es in einem Instagram-Eintrag aus der Nacht zum Samstag. Husby sei von zentraler Bedeutung für die Gruppe gewesen. Hank von Helvete bleibe eine Ikone der norwegischen Rock- und Popkultur. „Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam als Rock-Brüder mit Turbonegro geschaffen haben – die Musik, die Charaktere, unser ganzes Universum.“

Lesen Sie auch: Sie hatte sich zu Tode getrunken: Nachlass von Sängerin Amy Winehouse weit über Schätzpreis versteigert >>

Hank von Helvete war zwischenzeitlich stark drogenabhängig

Husby hatte die Band 2010 endgültig verlassen. Er war zwischenzeitlich stark drogenabhängig und begab sich schließlich in Therapie. Turbonegro legten jahrelang eine Pause ein. Bekannt ist die Band auch für ihre Fans: Die Turbojugend tritt wie Rockergangs in Jeanskutten auf. Matrosenmützen, Hüte und Schminke weisen aber auf den Spaßfaktor hin. Sänger von Turbonegro ist seit 2011 Tony Sylvester.