Jessica Campbell bei einem Premieren-Event in New York im Januar 2011.  Foto: imago/ZUMA Press

„Mein Herz ist gebrochen, als ich es erfahren habe.“ Reese Witherspoon trauert um eine Schauspielkollegin. Jessica Campbell starb mit nur 38 Jahren. Laut ihrer Familie an Covid-19.

Campbell hatte mit Witherspoon 1999 in der Erfolgskomödie „Election“ vor der Kamera gestanden. Zwei Jahre später kehrte sie Hollywood den Rücken. In ihrem Heimatstaat Oklahoma eröffnete sie eine Praxis als Naturheilpraktikerin. Mit ihrem Ehemann Daniel und Sohn Oliver war sie über Weihnachten nach Portland (Bundesstaat Oregon) geflogen, wo ihre Mutter Heyden und Tante leben. Ihre Cousine Sarah Wessling berichtete auf der Spendenwebsite GoFundMe, dass Campbell über eine verstopfte Nase geklagt hatte: „Sie glaubte, dass es nur ein Schnupfen war. Sie ist dann ins Badezimmer gegangen und nicht wieder rausgekommen. Als ihre Tante später nach ihr geschaut hat, lag Jessica leblos auf dem Boden.“ Sowohl die Tante als auch die gerufenen Rettungssanitäter versuchten vergeblich, Campbell wiederzubeleben.

Jessica Campbell mit ihrem Sohn Oliver.  Foto: GoFundMe

Die genaue Todesursache müssen die noch ausstehenden Ergebnisse der Autopsie durch den Gerichtsmediziner von Multnomah County liefern. Doch Wessling ist überzeugt, dass ihre Cousine an Corona erkrankt war.

Lesen Sie auch: Lehrerinnen zerren Schauspielerin vor Gericht: Reese Witherspoon wegen PR-Panne vor Gericht >>

Die Erlöse der Spendenwebsite sollen die Zukunft von Jessicas Sohn Oliver sichern. Star-Regisseur Judd Apatow, der Campbell eine Rolle in seiner Serie „Voll daneben, voll im Leben“ gegeben hatte, spendete bereits 5000 Dollar. Bislang kamen über 30.000 Dollar zusammen.