Die britische Bloggerin Grace Victory.  Foto: Instagram/gracefvictory

Sie will Frauen mit Kurven ermutigen, Ihren Körper zu lieben. So wurde die britische Bloggerin und YouTuberin Grace Victory zum Star. Mit ihrer positiven Lebenseinstellung schenkte sie Millionen Fans mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe. Regelmäßig stellt sie sich auch vor ihren mehr als 200.000 Instagram-Followern mit intimen Einblicken in ihr Leben zur Schau. 

Jetzt mussten die Internet-Fans dort aber eine Schreckensnachricht verdauen.  

Die 30-Jährige hatte sich sehr auf die Geburt ihres ersten Kindes gefreut. An Heiligabend musste ihr Sohn viel zu früh auf die Welt geholt werden. Die Mutter und YouTuberin wurde einen Tag später in ein künstliches Koma versetzt.

Das berichtete ihre Familie auf Instagram. „Wie ihr wisst, hat Grace an Heiligabend einen wundervollen Jungen zur Welt gebracht“, schreiben ihre Angehörigen dort. Ihm gehe es gut, er entwickele sich prächtig. Doch Grace habe vor zwei Wochen Coronavirus-Symptome entwickelt. „Obwohl ihre Symptome zuerst mild verliefen, haben sie sich im Laufe der Tage verschlimmert.“

„Dies hatte zur Folge, dass das Baby so schnell wie möglich zur Welt gebracht werden musste, weil sie sich zu schlecht fühlte, um ihre Schwangerschaft weiter durchzustehen.“

Im Posting wird weiter beschrieben, dass Grace am Tag nach der Geburt auf die Intensivstation verlegt werden musste. Dort sei sie jetzt in ein Koma versetzt worden. So soll „ihrem Körper die Chance gegeben werden, sich zu erholen“.

Und weiter: „Sie befindet sich momentan in einem stabilen Zustand. Aber bitte betet weiterhin für sie.“

Abschließend schreibt die Familie von Grace Victory: „Wir lieben sie so sehr und wir sind uns sicher, dass sie gestärkt aus der Situation hervorgehen wird. Ihre ganze Karriere dreht sich darum, andere Menschen zu heilen. Jetzt bitten wir euch darum, für ihre Heilung zu beten.“