Michael Wendler (r.) hat offenbar beim Song „Egal“ von Matthias Reim abgeschrieben. Fotos: imago images (2)/Chris Emil Janßen (2)

Michael Wendlers Comeback Anfang 2020 fußte vor allem auf zwei Säulen: Seiner Beziehung zu der damals erst 19 Jahre alten Laura Müller und dem Song „Egal“, der sich vor allem in Form von Memes im Netz verbreitete und so tatsächlich zu einem Erfolg wurde. Doch jetzt gibt es ausgerechnet um dieses Lied Ärger. Offenbar hat der Wendler bei seinem Schlager-Kollegen Matthias Reim abgekupfert.

Es braucht kein sonderlich musikalisches Gehör um festzustellen, dass die Melodien von Wendlers „Egal“ und Reims „Das machst du nur, um mich zu ärgern“ aus dem Jahr 2005 einige Ähnlichkeiten aufweisen. Vor allem Fans beider Schlager-Künstler hatten dies schon längst bemerkt. Auf Instagram versuchte der Wendler, die Sache herunterzuspielen. „Es liegt eine Genehmigung für die kurze Übereinstimmung im ,Egal‘-Song vor“, behauptete er.

Lesen Sie auch: Trotz Steuerschulden: Michael Wendler bastelt Protz-Adventskalender für Laura >>

Doch damit hatte er nur teilweise Recht, wie Matthias Reim nun der Bild verriet. Denn die Genehmigung wurde erst kürzlich erteilt. „Er darf das Lied weiter singen, muss dafür aber Kohle abdrücken“, so Reim. „Es gab aber ganz bestimmt keine Genehmigung von mir, dass er meinen Song klauen darf.“ Das dürfte dem Wendler so gar nicht schmecken. Schließlich brachen ihm zuletzt ohnehin einige Einnahmequellen weg, als er sich aus dem Showgeschäft verabschiedete, um Verschwörungsideologien auf Telegram zu verbreiten.

Matthias Reim sagt übrigens, dass ihm die Ähnlichkeit der beiden Songs schon früh aufgefallen war. „Natürlich hat er den Song geklaut!“, sagte er der Bild. „Das merkte ich gleich, als ich das Lied zum ersten Mal gehört habe.“ Also schaltete er seinen Musikverlag ein, der Experten-Gutachten über beide Lieder anforderte. Und die gaben Reim Recht.