Eddie Murphy als Prinz Akeem und sein Freund Semmi, gespielt von Arsenio Hall, in „Der Prinz aus Zamunda“ von 1988. Foto: Imago Images

Die Fortsetzung des Kult-Komödie „Der Prinz aus Zamunda“ („Coming to America“) mit den Hollywood-Stars Eddie Murphy (59) und Arsenio Hall (64) kommt im März bei Amazon Prime Video heraus. Am Donnerstag postete der Streamingdienst die ersten Fotos von „Coming 2 America“, unter anderem mit Murphy als herausgeputzter Prinz aus dem fiktiven afrikanischen Königreich Zamunda. „Prinz Akeem ist zurück“, hieß es auf Instagram, mit dem augenzwinkernden Hinweis, dass es „nur“ 32 Jahre gedauert habe.

In dem Originalfilm von 1988 spielte Murphy den afrikanischen Prinzen, der zur Brautschau nach New York reist. Die Regie führte John Landis („Blues Brothers“). In der Fortsetzung von Regisseur Craig Brewer („Hustle & Flow“) kehrt Akeem in die USA zurück, um einen lange verlorenen Sohn aufzuspüren.

Arsenio Hall, Eddie Murphy und Shari Headley bei der Pressekonferenz zum neuen Film „Coming 2 America“. Foto: Imago Images

Prinz Akeem (Eddie Murphy), mittlerweile König von Zamunda, kehrt mit seinem Vertrauten Semmi (Arsenio Hall) zurück, um sich auf ein völlig neues, urkomisches Abenteuer einzulassen, das sie rund um den Globus führt, vom üppigen und königlichen Land Zamunda bis in den New Yorker Bezirk Queens – dahin, wo alles begann!

Lesen Sie auch: Verbotene Liebe: Die Top 10 der Affären von verheirateten Hollywood-Stars

Ebenfalls zurück kehren die beliebten Charaktere aus der Der Prinz aus Zamunda-Originalbesetzung, darunter König Jaffe Joffer (James Earl Jones), Königin Lisa (Shari Headley), Cleo McDowell (John Amos), Maurice (Louie Anderson) und die kunterbunte Barbershop-Crew. Zu diesem mit Stars gespickten Ensemble gehören Wesley Snipes, Leslie Jones, Tracy Morgan, Jermaine Fowler, Bella Murphy, Rotimi, KiKi Layne, Nomzamo Mbatha und Teyana Taylor, die die Fortsetzung von Der Prinz aus Zamunda zur meist erwarteten Komödie des Jahres machen.

Die Schauspieler Arsenio Hall (l) und Eddie Murphy in einer Szene aus „Coming 2 America“. Foto: Courtesy Of Amazon Studios/dpa

„Der Prinz aus Zamunda war ein kulturelles Phänomen und ist eine der beliebtesten und meistgefeierten Komödien aller Zeiten“, so Jennifer Salke, Head of Amazon Studios. „Dank Eddie Murphys komödiantischem Genie, gepaart mit den brillanten Filmemachern, Autoren und den fabelhaften Darstellern, sind wir aufgeregter denn je, dieses neue Abenteuer zu feiern. Wir sind davon überzeugt, dass sich die Zuschauer weltweit in diesen urkomischen, unterhaltsamen Film verlieben werden und er sicherlich auch zu einem zeitlosen Klassiker wird.“

Lesen Sie auch: „Star Wars“: Zwei neue Filme und zehn Serien der Sternenkrieger-Saga geplant

„Was gibt es Besseres, als eine Rückkehr nach Zamunda? Wir freuen uns sehr darüber, dass Amazon Studios Eddie Murphy und Coming 2 America einem weltweiten Publikum zugänglich macht, um so, mehr als 30 Jahre später, erneut gemeinsam über die geliebten Charaktere zu lachen – und neue kennenzulernen, die man noch jahrelang lieben wird“, so Produzent Kevin Misher.

Die amerikanische Originalversion mit dem Titel Coming to America kam 1988 in die Kinos und wurde zu einem absoluten Publikumsliebling, der weltweit insgesamt über 288 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielte.