Der Monstronaut gehört zu den aktuellen Teilnehmern bei „The Masked Singer“. Foto: ProSieben/Willi Weber

Es gehört mittlerweile zur Tradition bei „The Masked Singer“: Je weiter eine Staffel der kunterbunten Kostüm-Show voranschreitet, desto mehr Hinweise über die teilnehmenden Promis werden gestreut. In der vierten Episode gab es nun erstmals in dieser Staffel Live-Indizien, die bei den Auftritten der Kandidaten auf der Bühne versteckt wurden. Großes Rätselraten gibt es nun vor allem beim „Monstronauten“ – der Hinweis, der sich auf der Bühne entdecken ließ, macht die Fans der Show schlichtweg verrückt!

Lesen Sie dazu auch: Überraschung bei „The Masked Singer“: DIESE Enthüllung schießt den Vogel ab! >>

Die pinke Figur sang im zweiten Auftritt den Song „Careless Whisper“ von George Michael, als Dekoration standen auf der Bühne mehrere Behälter, an denen Luftballons mit Liebesbriefen hingen. Zwei der Ballons gingen am Ende der Performance an die Jurymitglieder Ruth Moschner und Lena Gercke – doch diese interessierten die Fans nicht.

Auch der Leopard ist noch im Rennen um den „Masked Singer“-Pokal. Foto: ProSieben/Willi Weber

Viel spannender ist ein Briefumschlag, der an der Ballonhalterung auf der Bühne hing. Fans vergrößerten den Bildausschnitt, um die Schrift zu entziffern. Darauf stand: „Für Frau Schöneberger“ – die Buchstaben F, F und S wurden vom Schreiber besonders groß verfasst.

Ist den „Masked Singer“-Fans jetzt der Durchbruch gelungen?

Ist damit der Durchbruch gelungen? Schon lange wird im Kostüm Moderator Daniel Boschmann vermutet, der für das Frühstücksfernsehen („FFS“)von Sat. 1 vor der Kamera steht. Ruth Moschner hatte das Thema erstmals auf den Tisch gebracht. Denn vor der zweiten Show von „The Masked Singer“ war sie im Studio zu Gast, erhaschte einen Blick auf den Dienstplan. Und bemerkte: „Boschi“ hat am Mittwoch immer frei. Vielleicht, weil er dienstags andere Verpflichtungen hat? „Daniel Boschmann fehlt allerdings jeden Mittwoch im Frühstücksfernsehen. ‚Promibacken‘ ist abgedreht und singen kann er auch“, stellt ein Nutzer in der größten „Masked Singer“-Rategruppe auf Facebook fest.

Fans vermuten Moderator Daniel Boschmann im Kostüm bei „The Masked Singer“. Foto: Imago/Future Image

Es gibt noch einen Punkt, der die Theorie untermauert. Denn auf dem Umschlag auf der Bühne steht als Adresse die „Lotte-Allee“. Lotte war der Name der Hündin, die lange Zeit zum Team des Frühstücksfernsehens von Sat. 1 gehörte, bis sie im vergangenen Jahr plötzlich starb.

Boschmann veröffentlichte damals ein Schwarz-Weiß-Foto, das ihn beim Kuscheln mit Lotte zeigt. „Tschüss, Lotte. Sie war nicht meine Hündin und ich habe sie immer nur auf der Arbeit gesehen. Sie war eine Kollegin – eine kleine, motzige, freche, wundervolle, verspielte Fellkugel, mit der ich jede Sekunde genossen habe“, schreibt er dazu. Sie sei die Chefin im TV-Studio gewesen „und für viele Menschen ein fester, wichtiger und emotionaler Bestandteil unseres Frühstücksfernsehens ... Ich habe eben erfahren, dass sie nicht mehr bei uns ist und ich habe Tränen in den Augen – in diesem Moment vermisse ich sie.“

Ist der Hinweis also der Durchbruch beim Rätselraten um den „Masked Singer“ im Monstronauten-Kostüm? Es gibt natürlich auch andere Theorien. Viele tippen etwa auf Schauspieler Thore Schölermann – die Herz-Ballons auf der Bühne könnten auch dafür stehen, dass er bei „Verbotene Liebe“ mitspielte.

Steckt Schauspieler Thore Schölermann im Monstronauten-Kostüm?

In der Serie gibt es auch das „Gut Schönberg“ als Spielort. Und: „Der Thore kennt die Barbara Schöneberger vom Deutschen Fernsehpreis“, schreibt ein Fan. Eine Nutzerin tippt auf Star-Koch Tim Mälzer. Der Grund: „In einem Interview mit Barbara Schöneberger hat Tim Mälzer mal gesagt, dass er Schreiben blöd findet, Liebesbriefe für ihn aber eine Ausnahme sind.“

Lesen Sie dazu auch: Fieser Trick bei „The Masked Singer“: Dieser Schauspieler ist der Monstronaut – und er veräppelt alle! >>

Aber auch Luke Mockridge und Joko Winterscheidt gehören zu den heimlichen Favoriten vieler Fans. Letztendlich ist auch klar, dass den Hinweisen des Senders im Zweifel nicht viel Bedeutung beizumessen ist. Eine Nutzerin bringt es auf den Punkt: „Ich wette, die ganzen genannten, mutmaßlichen Hinweise kennen nicht einmal die Macher der Sendung. Bisher fand ich alle aufgedeckten Indizien an den Haaren herbeigezogen und banal.“ Genaueres werden die Zuschauer Dienstag erfahren – die neue Folge läuft um 20.15 Uhr auf Pro7.