Dieter Bohlen schickte eine Video-Botschaft zum Finale von DSDS. Imago/Eventpress

Was für ein Paukenschlag im großen Finale von „Deutschland sucht den Superstar“. Da sitzen die vier Finalisten Amber van den Elzen, Gianni Laffontien, Harry Laffontien und Melissa Mantzoukis zitternd vor Aufregung auf ihren Stühlen, wollen endlich ihren großen Auftritt hinter sich bringen, da passiert etwas, womit wohl niemand gerechnet hätte: Dieter Bohlen taucht im großen Finale von DSDS auf! Der Ex-DSDS-Chef ist zurück – wenn auch nur für einen kurzen Moment. Dann holt sich Harry Laffontien den Titel …

Lesen Sie auch: Eiskalt-Abfuhr! Monika stänkert bei „Bauer sucht Frau International“ – dann fliegt sie bei Felix raus >>

„Wir alle gemeinsam hier, wir drücken ganz, ganz fest die Daumen. Wir zittern mit euch“, meint Florian Silbereisen zu Beginn der Show. Er hatte nach 18 Jahren Dieter Bohlen, das Gesicht von DSDS, als Chef-Juror beerbt. Für viele Zuschauer ist die Show seither nicht mehr die, die sie mal war.

Lesen Sie auch: Irrer Rasierschaum-Trick: Diese acht Reinigungs-Tipps sollte jeder kennen >>

Per Videobotschaft meldet sich Dieter Bohlen im DSDS-Finale zu Wort. RTL

Lesen Sie auch: Fynn Kliemann kein Thema bei „Fest und Flauschig“? DARÜBER reden Olli Schulz und Jan Böhmermann >>

Dieter Bohlen schickte eine Video-Botschaft zum Finale von DSDS

Doch aller Kritik zum Trotz steht Florian Silbereisen über den Dingen. Denn er ist es, der plötzlich eine Ankündigung macht, die ihresgleichen sucht. „Es gibt einen ganz, ganz großen Fan von euch, der ebenfalls die Daumen drückt. Und der hat uns ein Video zukommen lassen“, sagt Florian Silbereisen. Dann zeigt er zur Leinwand. Und da tauscht plötzlich Dieter Bohlen auf.

Lesen Sie auch: Sex-Szene bei „Let’s Dance“: Sarah Mangione war nicht die erste – DAS sind die heißesten Tänze aller Zeiten >>

Dieter Bohlen wünscht den DSDS-Finalisten genauso großen Erfolg, wie ihn sein Schützling Pietro Lombardi hat. IMAGO/Future Image

„Hallo meine Freunde und hallo ihr vier Finalisten. Ich wünsche euch für heute Abend alles, alles Liebe, dass ihr euren Traum heute verwirklicht. Genau so wie damals der Gewinner, Pietro Lombardi. Wir haben gestern eine Platte veröffentlicht, sie ist überall schon Nummer 1 und genau das, das wünsche ich euch auch allen“, schickt Dieter Bohlen Grüße ins DSDS-Studio.

Lesen Sie auch: Kein Glück in der Liebe? Diese fünf Sternzeichen verlieben sich laut Horoskop immer in die Falschen >>

Melissa Mantzoukis, Harry Laffontien, Amber van den Elzen und Chianni Laffontien (v.l.) singen im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“. Roberto Pfeil/dpa

Natürlich hat er auch noch einen Tipp parat. „Es ist ganz einfach: Seid ihr selber, verstellt euch nicht. Ballert’s raus, zeigt den Leuten, was ihr drauf habt. Und dann schafft ihr das. Also, ich drück euch die Daumen“, sagt er. Was für eine starke Botschaft.

Harry Laffontien ist Deutschlands neuer Superstar

Harry Laffontien (21) setzt diesen Tipp im Verlauf des Abends dann am besten um. „Harry, du kannst eigentlich singen, was du willst, es ist immer gut“, schwärmte Florian Silbereisen, nachdem der Sänger seinen Final-Song „Someone To You“ vorgetragen hatte. Produziert wurde der Song von Juror Toby Gad. „Du hast diesen Song zu deinem eigenen Song gemacht. So, wie er sein soll. Das war Harry. Das war authentisch!“, sagte Gastjuror Joachim Llambi.

Lesen Sie auch: Jasmin Herren vs. Annemie: Riesen-Zoff um Willi-Herren-Buch >>

Harry Laffontien präsentiert den Siegerpokal nachdem er das Finale der RTL-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen hat. Roberto Pfeil/dpa

Das sahen auch die Zuschauer so, wählten den Zirkus-Artisten zu Deutschlands neuem Superstar. Der in Hiddenhausen lebende Sänger sicherte sich mit seinem Triumph 100.000 Euro und einen Plattenvertrag bei Universal Music.