Dieter Bohlen ist nicht mehr Jury-Chef bei „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“). dpa

Zwei Folgen der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ sind bereits Geschichte – und es geht natürlich nicht, ohne dass ER im Rampenlicht steht: Poptitan Dieter Bohlen. Nach seinem Rauswurf aus der Jury und der Übernahme durch die neuen Jurymitglieder war klar, dass die Neuauflage der Show auch an ihm nicht einfach so vorbeigehen wird. Ein Fan fragte auf Instagram, ob sich Bohlen die neuen Folgen von „Deutschland sucht den Superstar“ auch anschauen wird – daraufhin gab es eine klare Ansage… und einen Seitenhieb von RTL bei Twitter!

Frage auf Instagram: Schaut Dieter Bohlen eigentlich „DSDS“?

Einer seiner Follower fragte Bohlen auf Instagram ganz direkt: „Guckst du DSDS?“ Viele seiner Fans interessiert seit dem Rauswurf und dem Bekanntwerden der neuen Pläne, ob Bohlen einschalten wird. Die Antwort von Bohlen: Hart, aber klar: „Nein.“

Lesen Sie dazu auch: Hot oder Schrott? So lief die erste Folge „Deutschland sucht den Superstar“ mit Florian Silbereisen – und DARUM nervt Jury-Mitglied Toby Gad einfach nur >>

Ein Screenshot von der sehr, sehr kurzen Unterhaltung wurde daraufhin auf Twitter geteilt. Ein Nutzer schrieb dazu: „Bei DSDS werden keine Menschen mehr vorgeführt. Dieter Bohlen:“ – so, als würde es allein an Bohlen liegen, dass „keine Menschen mehr vorgeführt“ werden.

Ausgerechnet RTL teilte diesen Tweet dann – und setzte einen drauf: „Er ist auch mit dem Dreh von Werbespots ziemlich beschäftigt“, schreiben die Macher von „Deutschland sucht den Superstar“ dazu, gefolgt von einem lächelnden und zwinkernden Smiley. Eine Anspielung darauf, dass Bohlen inzwischen weder musikalisch, noch im TV-Bereich zu sehen war, sondern einzig und allein als Werbefigur?

Dieter Bohlen: Sein Rauswurf wirkt sich auf die „DSDS“-Quoten aus

Es sind Szenen wie diese, die klar machen: Die Verbindung zwischen dem Poptitan und seinem ehemaligen Heimatkanal scheint gekappt. Allerdings wirkt sich das auch auf die Quoten aus, wie es scheint.

Denn die ersten Folgen mit dem neuen Jury-Chef Florian Silbereisen und seinen Kollegen Ilse DeLange und Toby Gad mussten im Vergleich zu alten DSDS-Folgen Federn lassen. Laut „DWDL“ schauten „nur“ 2,65 Millionen Zuschauer die Auftaktsendung. Eine stabile Quote, aber kein vergleich zu früher.

Lesen Sie dazu jetzt auch: „Deutschland sucht den Superstar“ ohne Dieter Bohlen: DAS waren die fiesesten, heftigsten Sprüche des Poptitans >>