Florian Silbereisen ist der (inoffizielle) Chefjuror bei DSDS. RTL/Stefan Gregorowius

Noch bevor auch nur eine Sekunde der neuen DSDS-Staffel gesendet wurde, wird der neue Jury-Chef Florian Silbereisen bereits von zahlreichen alteingesessenen Fans angezählt. Viele können es nicht verwinden, dass „Deutschland sucht den Superstar“ weg wollte vom Vorführen und Runterputzen untalentierter Kandidatinnen und Kandidaten. „Familienfreundlicher“ sollte DSDS werden, heißt es bei RTL,  und da passte nach fast 20 Jahren eben Dieter Bohlen nicht mehr rein. Doch das Format stand eben lange für das Vorführen vermeintlicher Gesangstalente. Entsprechend schwer dürfte der Neuanfang werden. Das wird man bei RTL wissen - und das weiß auch Neujuror Florian Silbereisen. Dennoch hat er hohe Ziele.

DSDS-Juror Florian Silbereisen auf dem „gefährlichsten Schleudersitz“ im deutschen Fernsehen

Den Posten als DSDS-Juror, den er gemeinsam mit Sängerin Ilse De Lange und Produzent Toby Gad einnehmen wird, bezeichnete Silbereisen etwas dramatisch, aber nicht ganz unrealistisch als „derzeit gefährlichsten Schleudersitz im deutschen Fernsehen“. Denn DSDS dürfte durchaus ein ähnliches Schicksal wie „Das Supertalent“ ereilen, das nach dem Bohlen-Abgang einen immensen Zuschauerschwund erlebte.

Lesen Sie auch: „Kampf der Reality Stars“: Dritte Staffel angekündigt – und diese Stars könnten dabei sein! >>

Florian Silbereisen, Ilse De Lange und Toby Gad sind die neuen Juroren bei DSDS. RTL/Stefan Gregorowius

Lesen Sie auch: Liebes-Aus bei Berliner Influencer-Pärchen: DARUM ist zwischen Marlisa und Fabio Schluss! >>

Dennoch bleibt er hoffnungsfroh, dass die Zuschauer eine gut gemachte Casting-Show, in der es wieder mehr um das Talent der Kandidaten als um das Profil schlecht gealterter Juroren geht, durchaus honorieren. Und so kündigt der 40-Jährige bereits im Interview mit der Bams für die neue DSDS-Staffel an: Es gibt Kandidaten, die „Weltstar-Talente mitbringen“. Selbst Toby Gad, der bereits mit Branchen-Größen wie Beyoncé und Shakira zusammengearbeitet hat, soll begeistert gewesen sein.

DSDS-Juror Florian Silbereisen will die neue Helene Fischer entdecken

Dass er für die Auswahl großer Talente bei DSDS genau der Richtige sei, davon ist Florian Silbereisen überzeugt. „Immerhin durfte ich in vielen ARD-Shows schon einige Stars auf dem Weg nach ganz oben begleiten. Von Andreas Gabalier bis Helene Fischer“, sagte der DSDS-Juror dem Blatt. Und formuliert das ambitionierte Ziel: „Ich hoffe, wir finden bei DSDS die nächste Helene!“

Lesen Sie auch: „The Masked Dancer“: Krasse Theorien und Indizien! DIESER STAR ist der Buntstift – Wetten, dass Sie darauf nicht gekommen wären? >>

Die neue DSDS-Jury beim Auslands-Recall in Italien: Toby Gad, Ilse De Lange und Florian Silbereisen. TVNow/Stefan Gregorowius

Lesen Sie auch: DSDS-Castings: DIESE junge Leipzigerin war schon einmal Background-Sängerin für Helene Fischer >>

DSDS-Juror Florian Silbereisen ist sich Verantwortung bewusst

Er selbst sei sich seiner Verantwortung durchaus bewusst, wie er bereits vor einigen Monaten sagte. Er wolle ein fairer Juror sein. „Wenn jemand kein Talent für die Bühne und einen falschen Weg eingeschlagen hat, muss man das deutlich sagen“, sagte er. „Ich werde klar und deutlich urteilen, aber ich werde auf gar keinen Fall verurteilen!“ Klingt so, als wolle er einen ganz anderen Weg einschlagen als Vorgänger Dieter Bohlen. Dennoch lässt er damit die Hintertür für talentfreie Kandidaten, die vom Casting-Team durchgewunken werden, offen. 

Lesen Sie auch: Trailer-Panne soll es verraten haben: Ist Österreichs Trash-TV-Prinzessin Tara Tabitha im Dschungelcamp dabei? >>

Wie sich das neue DSDS-Konzept präsentiert, wird ab dem 22. Januar zu sehen sein. Dann läuft die erste Folge auf RTL.